2020 Malbec El Arenal Valle Calchaquí Bodega Colomé

  • Wählen Sie eine Option…
  • Wählen Sie eine Option…
€ 48,00
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(€ 64,00 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›
Zur Merkliste hinzufügen

Kraftvoller Malbec aus extremer Höhenlage

Das Weingut Colomé der Berner Weinpersönlichkeit Donald Hess bei Salta ist in vielerlei Hinsicht faszinierend. Es ist nicht nur das älteste Weingut Argentiniens, es ist auch das höchstgelegene weltweit. In der Abgeschiedenheit der Anden wachsen die Reben für den Malbec El Arenal auf 2700 Metern über dem Meeresspiegel. Üppig, verschwenderisch, brillant – lassen Sie sich diesen Genuss nicht entgehen.

Produktbeschreibung

Degustationsnotiz

Tintiges Purpurrot, violette Nuancen. Schwarze Kirschen und Brombeeren, schwarze Trüffelschokolade und eine passende Vanillenote im gekonnt komponierten Bouquet, auch eine Spur Marzipan und schwarzer Pfeffer. Sehr samtiger, weicher Auftakt, nach und nach intensiver werdend, viel dunkle Beerenfrucht, auch würzige Noten und Mocca, feingewobene Tannine und eine passende Frische, ausgesprochen druckvoll; die Aromatik lässt nicht nach weit über die Mitte hinaus, nach und nach gesellen sich auch mineralische Noten dazu, eine leichte Salzigkeit; nicht enden wollendes Finale.

Zusatzinformationen

Artikelnummer 1114220075C6100
Alkoholgehalt 14.5% vol.
Rebsorte(n) 100% Malbec
Trinkreife Jetzt bis 2032
Herkunftsland Argentinien
Region Cafayate-Calchaqui
Produzent Colomé
Importeur Mövenpick Wein Deutschland GmbH & Co. KG, Meinhardstr. 3, 44379 Dortmund, Deutschland
Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
Ausbau 12 Monate im Barrique
Weinbau Traditionell
Vegan Ja
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Lagerfähige Rotweine

Colomé

Alle Produkte von Colomé ›
Colomé
Mit einem Bestand von mehr als 180 Jahren gehört die Bodega Colomé zu den ältesten Weingütern Argentiniens. 170 Jahre war das Weingut im Besitz der Familie Isasmendi-Dávalos, bevor das Ehepaar Donald und Ursula Hess das Anwesen erwarb. Sie ließen neue Reben pflanzen und ein Hotel errichten, sodass die Bodega Colomé heute als beliebter Treffpunkt für Touristen und Weinliebhaber gilt. Die Bodega Colomé befindet sich im Nordwesten Argentiniens, in der sogenannten Region Calchaqui Valley. Calchaqui Valley ist ein Weinbaugebiet, das sich nördlich der beiden Städte Mendoza und Buenos Aires erstreckt. Donald und Ursula Hess, die heutigen Besitzer der Bodega Colomé, haben aus dem Weingut ein echtes Schmuckstück gemacht, das nicht nur in Argentinien, sondern auch außerhalb argentinischer Landesgrenzen bekannt ist. Von der Schönheit der Weinberge und der argentinischen Natur sind sowohl die Besitzer als auch unzählige Gäste fasziniert, die das Weingut besuchen und dessen vorzüglichen Weine verkosten wollen.
Die Weinberge liegen fernab von Stress und Hektik in einer äußerst gebirgigen Region, in der die höchsten Gipfel Höhen von 2.300 und 3.111 Metern erreichen. Das Weingut setzt sich aus vier einzelnen Anbaugebieten zusammen, die als Colomé, La Brava, Altura Maxima und El Arenal bezeichnet werden. Die Höhensonne trägt viel dazu bei, dass die Trauben einen konzentrierten Geschmack und eine intensive Farbe entwickeln. Aufgrund der UV-Strahlung ist die Haut der Beeren deutlich dunkler und fester, sodass der Traubensaft nicht verdunsten kann. Die Bewirtschaftung der Rebflächen erfolgt nach strengen ökologischen Richtlinien. Verwendet werden ausschließlich organische Düngemittel, um die Weinpflanzen und die Natur Argentiniens zu schonen. Die Böden des 73 Hektar großen Anwesens, die mit Malbec, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot, Syrah, Torrontés, Bonarda und Tannat bestockt sind, setzen sich aus Lehm, Sand und Kies zusammen. Der richtige Zeitpunkt der Ernte ist wichtig, damit die Trauben sich durch einen reifen und frischen Geschmack auszeichnen. Aus diesem Grund werden die Rebstöcke ganz bewusst ausgedünnt, um von qualitativ hochwertigen Ernten zu profitieren. Der Geschmack und die Farbreflexe der Rot- und Weißweine sind wahrlich unverwechselbar. Bei den Rotweinen dominiert die Rebsorte Malbec, die mit Tannat, Cabernet Sauvignon, Syrah und Petit Verdot verschnitten wird. Die Weißweine werden hingegen meist sortenrein aus der Rebsorte Torrontés erzeugt.
Colomé
Humboldt 1629, Piso 2 y 5
1001 Buenos Aires
Argentinien
Tel. +41 31 970 32 41

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Berlin
030-89726603
Mövenpick Wein Dortmund
0231-6185720
Mövenpick Wein Düsseldorf
0211-9944877
Mövenpick Wein Hamburg
040-891204
Mövenpick Wein Hamburg-Sasel
040-60097122
Mövenpick Wein Hannover
0511-3971340
Mövenpick Wein München-Süd
089-78020775
Mövenpick Wein Stuttgart
0711-6571585
Mövenpick Wein Wiesbaden
0611-60910642

Malbec

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Malbec - schwarz-violette Würze

Die Malbec ist eine der sechs Rebsorten, die für die bekannten Bordeaux Rotweine zugelassen sind. Mittlerweile gilt sie allerdings eher als typisch argentinische Rebsorte. Ihren Ursprung hat diese Rebsorte vermutlich in der französischen Provinz Quercy in Cahors, wo die Malbec damals noch den Namen Côt hatte. Auch heute noch wird die Malbec in Cahors teilweise Côt genannt und ist eine Rebsorte mit viel Bedeutung. Hier muss nämlich jeder vinifizierte Rotwein einen mindestens 70-prozentigen Malbec-Anteil vorweisen. Die Cahor-Rotweine überzeugen mit fruchtig-würzigen Noten von Lorbeer über Brombeere, Kirsche und Johannisbeere. Im Rest Frankreichs wird die Malbec hauptsächlich als Verschnittpartner für Gamay und Cabernet Franc genutzt.

...
mehr lesen