-20%

2021 La Brise Marine Blanc La Clape Languedoc AOP Château la Négly

  • Wählen Sie eine Option…
  • Wählen Sie eine Option…
Sonderangebot € 10,20 Normalpreis € 12,80
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(€ 13,60 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›
Zur Merkliste hinzufügen

Viel guter Wein fürs kleine Geld

Die Weinberge von La Brise Marine haben «Meerblick». Würzig, mit verhaltener Säure, verführerischer Fruchtaromatik und jodig-salziger Art – der Geschmack des Mittelmeers ist unverkennbar. Ein Topweinwert und ein Traum zu Krustentieren, Muscheln, Currys oder einer Pizza.

Produktbeschreibung

Degustationsnotiz

Leuchtendes Gelb mit heller Mitte. Quittengelee und weißer Pfirsich in der fruchtbetonten Nase, auch Limette und frische Ananas. Tänzerischer Auftakt mit großartigem Wechselspiel zwischen Zitrusfrische und Pfirsichsüße, weiße und gelbe Früchte in vielen Facetten, nun auch Goldmelisse und Stachelbeeren, edel wirkend und unkomplizierter Trinkspaß zugleich, immer wieder neue Aromen zeigend, saftig-cremig bis ins traubige Finale.

Zusatzinformationen

Artikelnummer 0989221075C6100
Alkoholgehalt 13.0% vol.
Rebsorte(n) Roussanne, Bourboulenc
Trinkreife Jetzt bis 2026
Herkunftsland Frankreich
Region Languedoc-Roussillon
Produzent Château de la Négly
Servier-Empfehlung Gekühlt bei 8-10 Grad servieren
Ausbau 3 Monate im Stahltank
Weinbau Traditionell
Vegan Nein
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Frische, fruchtige Weissweine

Château de la Négly

Alle Produkte von Château de la Négly ›
Château de la Négly

In der ganzen Welt bekannt und schon mehrfach vom selbsternannten Fan Robert Parker ausgezeichnet: die Weine von de la Négly. In unmittelbarer Nachbarschaft zum La Clape-Gebirge, dem größten Naturschutzgebiet des Midi, liegt das Château de la Négly, knapp 20 Kilometer von Narbonne entfernt, in Frankreichs größter Weinbauregion Languedoc.

Inmitten des Languedoc

Das Massiv von La Clape ist das Herzstück eines der ältesten Weinbaugebiete Frankreichs, bereits Griechen und Römer produzierten hier vor mehr als 2500 Jahren Wein. Zum typischen Landschaftsbild des Anbaugebietes zwischen Meeresküste und Hinterland gehören felsige, von engen Schluchten zerklüftete und vornehmlich mit niedriger Garrigue bewachsene Hochplateaus, weitläufige Pinienwälder und jede Menge Weinberge.

Das Weingut Negly verfügt über erstklassige Cru-Lagen, die inmitten dieses bemerkenswerten Naturschauplatzes hervorragende Bedingungen für Weinbau bieten. Die typischen Lehmkalkböden der Region sind sehr nährstoffreich und besitzen die Fähigkeit, Sonnenwärme sowie Wasser zu speichern und bei Bedarf wieder an die Pflanzen abzugeben. Der mäßigende Einfluss des Mittelmeeres reguliert die extremen Auswirkungen des Klimas auf die Reben; Auswirkungen von Hitze und Trockenheit werden ebenso abgemildert wie die kalten Fallwinde der Region. Die Trauben genießen einen idealen Reifeverlauf und profitieren von ausreichend Licht und Wärme durch mehr als 3000 Sonnenstunden pro Jahr, gleichzeitig sorgen kühle Nächte dafür, Frische und Balance in den Früchten zu bewahren.

Jean Paux-Rosset und sein Château

Seit dem Jahr 1992 führt Jean Paux-Rosset das Château de la Négly und bewirtschaftet 50 Hektar Rebfläche, auf denen die typischen Rebsorten des französischen Südens, Roussanne, Marsanne, Bourboulenc, Grenache, Syrah, Cinsault, Carignan und Mourvèdre angebaut werden; die ältesten Rebstöcke sind mehr als 50 Jahre alt und garantieren Trauben mit hoher aromatischer Konzentration. Schon frühzeitig setzte Jean voll und ganz auf Qualität und stellte das Weingut von einem ehemaligen Großbetrieb auf einen handwerklichen Spitzenbetrieb um. Neben einer drastischen Ertragsreduktion durch penible Arbeit im Weinberg – die Weinberge werden nach biologischen Richtlinien bearbeitet, mit sehr geringem Düngerverbrauch und häufiger Bodenbearbeitung – verbannte Jean auch die Erntemaschinen und führte die manuelle Lese ein, an die sich eine zweimalige Selektion von Hand anschließt, um unreife oder überreife Früchte auszusortieren. Zudem bepflanzte Paux-Rosset einige Weinberge in hoher Stockdichte neu, sowohl um den Ertrag zu reduzieren, als auch um stärker vom Terroir geprägte Weine zu produzieren, da die Wurzeln der Reben auf der Suche nach Nährstoffen tiefer ins Erdreich vordringen müssen. Der Ertrag für die Negly-Spitzenweine L’Ancely, Villamanda La Porte du Ciel und Le Clos des Truffiers ist extrem gering und überschreitet selten 15 Hektoliter pro Hektar – das entspricht nur etwa 2000 Flaschen aus einer Weinbergsfläche von 10.000 Quadratmetern.

Bei Vinifikation und Ausbau werden Jean und sein Sohn Bastien von einem großartigen Duo bei der Arbeit im Weinkeller unterstützt; Kellermeister Didier Lacreu und Önologe Claude Gros zählen zu den besten ihrer Zunft in ganz Frankreich. Deren Expertise spiegelt sich in vollmundigen und samtigen Weinen von geradezu massiver Dichte und fruchtigem Schmelz ebenso eindrucksvoll wider, wie die perfekten Reifebedingungen und die rigorose Selektion von Jean und Bastien. Circa 20 Prozent der Produktion entfallen bei Negly auf Weißweine, die sich mit Aromen von reifem, gelbem Obst und exotischen Früchten, weißen Blüten sowie Kräutern präsentieren, bei aller Kraft aber stets eine wunderbare maritime Frische bewahren und auch eine zarte Mineralität aufweisen. Die Rotweine des Château de La Negly sind fein abgestimmte Cuvées, die mit ihrer Aromen-Fülle und Komplexität schon in der Nase begeistern und vom ersten Schluck an durch ihren breiten, intensiven Geschmack am Gaumen überzeugen. Handwerklich produzierte, einzigartig komplexe und rare Unikate und Ikonen des französischen Südens, die zweifellos zu den besten Weinen der Welt zählen.

„Bestes Weingut des Languedoc“

Selbst die Basisweine erzielen mit beeindruckender Regelmäßigkeit Top-Bewertungen bei den wichtigsten Weinkritikern unserer Zeit; Robert Parker zeichnete verschiedene Weine des Weinguts bereits mehrfach mit der Traumnote von 100 Punkten aus und adelte das Château de la Négly mit folgender Lobes-Hymne als „bestes Weingut des Languedoc. Alle Weine von Négly neigen zum vollmundigen Ende des stilistischen Spektrums, sie besitzen ein fabelhaftes, einzigartiges Bouquet sowie eine Ausgewogenheit, eine Homogenität und gleichzeitig sogar ein elegantes Profil am Gaumen. Ich bin ein riesiger Fan!“

Château de la Négly
11560 Fleury d'Aude
Frankreich
Tel. +33 468 32 36 28

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er-Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Frankfurt
069-48981686

Roussanne

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Roussanne

Roussanne ist ein alte, französische Weißwein-Rebsorte – die erste schriftliche Erwähnung stammt bereits aus dem Jahr 1781. Der Name der Rebsorte leitet sich von der charakteristischen Farbe der Roussanne-Trauben ab, die bei voller Reife eine rostrote Färbung annehmen.

Gegenwärtig sind weltweit mehr als 2.100 Hektar Weinberge mit Roussanne bestockt – Tendenz steigend. Neben den traditionsreichen Rebflächen im Rhônetal wird die weiße Rebsorte zunehmend auch in den Regionen Provence, Languedoc und Savoyen sowie in geringem Umfang in einigen, anderen Weinbauländern angebaut – nicht nur in Italien, den USA oder Chile setzt man inzwischen auf Roussanne, sondern auch in Kanada, Neuseeland, Südafrika und der Schweiz.

An der Rhône bildet Roussanne gemeinsam mit der Sorte Marsanne die Basis der meisten Weißweincuvées und verleiht den besten Weinen der berühmten Appellationen Hermitage, Saint-Joseph und Crozes-Hermitage ihren einzigartigen Charakter und viel Rückgrat. Im weltberühmten Anbaugebiet Châteauneuf-du-Pape findet die Rebsorte Roussanne reinsortig ausgebaut ihren edelsten Ausdruck und gehört aufgrund ihrer besonderen, geschmacklichen Merkmale zu den 13 ausgewählten Rebsorten, die nicht nur für weißen, sondern auch für roten Châteauneuf-du-Pape verwendet werden dürfen.

Das Bouquet klassischer Roussanne-Weine ist meist von würzigen Kräuternoten, floralen Akzenten sowie von charakteristischen Nuancen bestimmt, die an grünem Tee erinnern. Am Gaumen zeigen sich die Weine stoffig, elegant mit einem charaktervoll würzigem Mundgefühl und einer prägnant frischen Säure. Weine aus Roussanne besitzen häufig ein ein sehr gutes Alterungspotential und entwickeln mit der Reifung vielschichtige, mineralische Noten sowie eine komplexe Fruchtaromatik.

In der Regel werden Weine aus Roussanne jung getrunken und eignen sich sehr gut zu gegrilltem Meeresfisch, Krustentieren oder hellem Fleisch mit gehaltvollen Saucen. Die besten Roussanne-Exemplare werden aber bisweilen auch im Holzfass ausgebaut und können exzellent reifen.

Entdecken Sie jetzt unser Roussanne-Sortiment.

...
mehr lesen