Agricola Fratelli Tedeschi

Agricola Fratelli Tedeschi

Alle Produkte von Agricola Fratelli Tedeschi ›

Die im Nordosten Italiens beheimatete Region Venetien ist das drittgrößte Anbaugebiet des Landes – sie erstreckt sich vom östlichen gelegenen Padua bis zum Gardasee im Westen. Hier wurde schon immer viel Wein angebaut und getrunken, im Mittelalter waren Venedig, Verona oder das damals bedeutende Padua wichtige Großabnehmer. Vor allem dem traditionellen Valpolicella und seinen Varianten verdankt das “Veneto”, dass es auch heute noch international beachtet wird. An der weltweiten Anerkennung hat auch die Familie Tedeschi die zu Beginn des 17. Jahrhunderts aus der Schweiz nach Venetien ausgewandert war, einen bedeutenden Anteil.

mehr

Von der Weinbar zum eigenen Weingut
Zu Beginn war nur ein Weinausschank geplant. Schnell reifte allerdings der Plan, ausschließlich Trauben aus eigenem Anbau zu verarbeiten – Qualität war oberstes Gebot für die Familie. Lorenzo Tedeschi war es, der das Weingut in die “Moderne” führte. Den Regiestab hat er mittlerweile an Sohn Riccardo weitergegeben, nachdem der die väterliche Reifeprüfung erfolgreich „abschloss“.
Die Lagen befinden sich überwiegend am Monte Olmi, wo die Trauben unter idealen Bedingungen reifen. Die nördlichen Dolomiten schützen vor Wetterkapriolen, der nahe Gardasee befördert die Aromenbildung mit kühlenden Brisen in der Nacht. Die Weinberge weisen eine sehr unterschiedliche Topografie auf – das bedeutet stilistische Vielfalt auf kleinstem Raum mit allen Vor- und Nachteilen. Damit die Familie Tedeschi hier perfekte Trauben ernten kann, müssen die Parzellen sehr aufwändig und meist von Hand bearbeitet werden.

Herausforderung Klimawandel
Wie weitsichtig Lorenzo Tedeschi einst mit dem Zukauf neuer Weinberge handelte, zeigt sich heute. Dank der kühleren Höhenlagen können die Rebstöcke dem heißen Klima im Tal entgehen, sodass die Trauben nicht unter Hitzestress leiden und optimale Bedingungen für die Aromenbildung genießen. Im Anbau setzen die Tedeschis vor allem auf einheimische Rebsorten wie Corvina und Rondinella. Nach der Ernte reifen die Weine in Fässern aus slowenischer Eiche heran und bekommen Zeit, sich behutsam zu entwickeln, damit sie saftig, spannend und auf eine gewisse Weise ursprünglich bleiben. Dass dieser Plan perfekt aufgeht, bestätigt auch der renommierte Weinführer “Gambero Rosso”:  “Die Weine verkörpern die besondere Geschichte des Valpolicella”, loben die Kritiker.

Agricola Fratelli Tedeschi
37029 Pedemonte di Valpolicella
Italien
Tel. +390 457 701 487

5 Ergebnisse

5 Artikel

Die im Nordosten Italiens beheimatete Region Venetien ist das drittgrößte Anbaugebiet des Landes – sie erstreckt sich vom östlichen gelegenen Padua bis zum Gardasee im Westen. Hier wurde schon immer viel Wein angebaut und getrunken, im Mittelalter waren Venedig, Verona oder das damals bedeutende Padua wichtige Großabnehmer. Vor allem dem traditionellen Valpolicella und seinen Varianten verdankt das “Veneto”, dass es auch heute noch international beachtet wird. An der weltweiten Anerkennung hat auch die Familie Tedeschi die zu Beginn des 17. Jahrhunderts aus der Schweiz nach Venetien ausgewandert war, einen bedeutenden Anteil.