Schloss Johannisberg

      Der Name Schloss Johannisberg bezeichnet nicht nur ein ausgesprochen traditionsreiches Weingut im Rheingau, sondern gleichzeitig auch den Weinberg, der das Gut auf allen Seiten umgibt und ebenso die herrliche Schlossanlage, die im 18. Jahrhundert auf dem Rücken des Johannisbergs erbaut wurde. Die Historie dieses legendären Weinberges ist ebenso lang wie bedeutungsvoll – die Mönche des Mainzer Benediktinerordens gehören gleichermaßen wie Karl der Große, der Fürstbischof von Fulda oder schließlich Fürst von Metternich zur bedeutenden Geschichte dieser mehr als 180 Meter hohen Erhebung in der Gemarkung des Ortes Geisenheim.

      mehr

      Weinbau seit 1200 Jahren

      Für den Weinbau wird der Johannisberg aufgrund seiner besonderen Eignung schon sehr lange genutzt: Bereits seit 1200 Jahren werden hier Weintrauben kultiviert – urkundlich wird der Berg schon im 9. Jahrhundert erstmals explizit als Lage erwähnt. Untrennbar verbunden mit dieser mythischen Weinlage des Rheingau ist auch die Geschichte der Rebsorte Riesling. Im Jahr 1720 wurden fast 300.000 Riesling-Rebstöcke auf dem kompletten Berghang gepflanzt. Damit ist der Johannisberg der erste Weinberg der Welt, der ausschließlich mit Riesling bestockt wurde.

      Klima und Geologie des Johannisbergs

      Die besonderen Eigenschaften des Johannisberger Terroirs, das die Rheingauer Gewächse schon vor Jahrhunderten berühmt gemacht hat, ist auch heute die Basis der herausragenden Weißweine von Schloss Johannisberg. Mitten durch den Berg verläuft der 50. Breitengrad, der sich im Laufe der Jahrhunderte aufgrund der örtlichen Gegebenheiten an Niederschlag, Sonnenscheindauer und Durchschnittstemperatur als perfekte geographische Lage für Weinbau erwiesen hat. Aus geologischer Perspektive ist der Johannisberg ein nach Süden ausgerichteter und dem Taunusmassiv vorgelagerter Quarzit-Hügel mit Böden aus Löss und Lösslehm, der sich mit Eisenoxid-haltigem Schiefer sowie dem Quarzit des Untergrundes mischt und den Rebstöcken eine außerordentlich mineralreiche Unterlage bietet. Mit einer Neigung von 45 Grad besitzt der Johannisberg eine perfekte Exposition zur Sonneneinstrahlung – etwa 1600 Sonnenstunden sorgen zuverlässig für ideale Reifegrade der Trauben. Große Unterschiede zwischen den Tages- und Nachttemperaturen ermöglichen es, dass die aromatischen Komponenten und die lebendige Frucht-Säure-Struktur der Riesling-Trauben perfekt ausgebildet werden.

      Aufgrund seiner Ausdehnung – die Rebfläche des Weingutes umfasst insgesamt 50 Hektar – sind die Böden des Johannisbergs nicht vollkommen homogen: Während im obersten Teil der Lage die Trauben für Kabinettwein wachsen, gedeihen im unteren Teil diejenigen für den Gutsriesling. Wiederum andere Parzellen eignen sich zur Erzielung der höchsten Prädikate besonders gut: Während der westliche Schlossberg exzellente edelsüße Weine bis zur Trockenbeerenauslese hervorbringt, ist der obere östliche Berg mit seiner niedrigen Luftfeuchtigkeit zur Erzeugung von herausragenden Eisweinen prädestiniert. Die Weinlese, die in der Regel in der ersten Oktoberhälfte beginnt, erfolgt bei Schloss Johannisberg ausschließlich von Hand. Für den Ausbau der Weine im historischen Schlosskeller werden sowohl Edelstahltanks wie auch große Holzfässer verwendet, die eigens für Schloss Johannisberg mit Holz von heimischen Eichen aus dem 300 Hektar großen Schlosswald gefertigt werden.

      Die Bedeutung von Gelblack, Rotlack & Co.

      Eine Besonderheit der Weine von Schloss Johannisberg ist der farbige Siegellack mit dem die Flaschen je nach Prädikatsstufe überzogen werden – eine Methode, die auf Fürst von Metternich im 19. Jahrhundert zurückgeht. Während Gelblack beispielsweise für den klassischen Basis-Riesling verwendet wird, kennzeichnet Rotlack die Kabinettweine und Silberlack das Große Gewächs; darüber hinaus gibt es für Reserveweine, Auslesen und Eisweine noch zahlreiche andere Lacke zur Kennzeichnung.

      Dank großer Konstanz des hochqualifizierten Teams unter der Leitung von Stefan Doktor, leidenschaftlicher Arbeit im Weinberg und im Weinkeller sowie absoluter Präzision bei der modernisierten Vinifikation, die eine Ausbildung komplexer Fruchtaromen in den Vordergrund stellt, haben die Weine von Schloss Johannisberg in den letzten Jahren ihren Platz in der absoluten Spitzengruppe des Anbaugebietes wieder zurück erobert. Denn in den Weinen von Schloss Johannisberg vereinigen sich vielschichtige Frucht und feine Würze mit zeitloser Eleganz und großer Delikatesse zu langlebigen Vorzeige-Rieslingen des Rheingau.

      Schloss Johannisberg
      Schloss Johannisberg
      65366 Geisenheim
      Deutschland
      Tel. +49 6722 70090

      7 Ergebnis

                              7 Artikel