PRIMITIVO - UNKOMPLIZIERT & VIELFÄLTIG

      Keine andere rote Rebsorte hat in den letzten Jahren derart in der Beliebtheit der Weinfans zugelegt wie die Primitivo-Traube aus dem tiefen Süden Italiens. Mit seinem sonnenverwöhnten Charakter, seiner tiefroten Farbe und seiner aromatischen Frucht ist diese Rebsorte regelrecht zum Trendsetter geworden, denn Primitivo-Weine sind absolute Gaumenschmeichler - unkompliziert zu trinken und passend zu vielerlei Gelegenheiten.

      Der Name der Primitivo bezieht sich auf die frühe Reife der roten Rebsorte und leitet sich vom lateinischen Wort ‘primitivus’ ab, was frei ins Deutsche übersetzt so viel wie „der am frühesten reife“ bedeutet. Nomen est omen – denn die kleinen, dunklen Primitivo-Trauben können oft schon im August vollreif geerntet werden.

      Im Absatz Italiens – die Heimat der Primitivo

      In Italien ist Primitivo hauptsächlich im südlichen Teil der Region Apulien beheimatet, am “Absatz” des sogenannten italienischen “Stiefels“, wo sich mit der geschützten Ursprungsbezeichnung ‘Primitivo di Manduria’ nicht nur das bedeutendste Anbaugebiet befindet, sondern die Rebsorte auch schon mindestens seit dem 18. Jahrhundert angebaut wird. In Apulien reift die Primitivo-Traube in heißen und trockenen Sommern, auf fruchtbaren Böden, mit ausreichenden Wasserreserven und einer hohen Temperatur-Amplitude zwischen Tag und Nacht unter perfekten Bedingungen aus und bringt Weine mit einzigartig intensiver Aromatik hervor. Lange Zeit wurde die Rebsorte nur als Bestandteil für Cuvèes verwendet, um die intensive Farbe des Primitivos und sein reiches Aroma für weniger ausdrucksstarke Weine zu nutzen. Seit einigen Jahren wird Primitivo mit riesigem Erfolg sortenrein ausgebaut und ist mittlerweile das Aushängeschild des apulischen Weinbaus, denn ganz offenbar trifft sein besonderer Charakter nicht nur den Nerv unserer Zeit, sondern den Geschmack unzähliger Weinliebhaber. Diese Beliebtheit zeigt sich auch im Boom der – mit Primitivo identischen – Rebsorte Zinfandel, die bereits seit dem 19. Jahrhundert in Kalifornien angebaut wird und sich zu einer der wichtigsten Sorten in Sonoma County und im Napa Valley entwickelt hat.

      Schon allein mit seinem Duft offenbart ein guter Primitivo den ganzen Zauber Süditaliens, mit verführerischen Aromen von Rosinen und reifen Beerenfrüchten, zahlreichen Gewürzaromen, wie Pfeffer, Zimt und Nelken sowie einer attraktiven Schokoladen-Note. Im Geschmack zeigt sich der Primitivo körperreich, reichhaltig und üppig, weich und sanft, ausgesprochen fruchtig und dennoch trocken, mit einem moderaten Anteil an Säure und Tannin, die harmonisch in die üppige Fruchtfülle eingebunden sind. Weine, die über eine große Ausstrahlung in der Nase und am Gaumen verfügen und zudem ein außergewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

      Von Rosé bis zum intensiven Rotwein

      Geradezu bestechend ist die Vielseitigkeit der Rebsorte, denn durch seinen ausgewogenen Charakter ist Primitivo sowohl ein guter Solist für den Alltag wie auch ein idealer Partywein. Vom leichten und duftigen Rosé, der hervorragend in die warme Jahreszeit passt und auch als Aperitif bestens taugt, bis zum intensiven und gehaltvollen Spitzenwein für die Wintermonate eignen sich Weine aus der Primitivo-Traube für zahlreiche Gelegenheiten und als kulinarische Partner zu vielerlei Gerichten. Mit seinem vollen Körper und seiner ausgeprägten Frucht stellt der Primitivo nicht nur ein wunderbares Gegengewicht zu herzhaften Gerichten wie Schmorbraten, Osso Bucco oder gegrilltem Lamm dar, sondern passt auch zu würzigen Pasta-Varianten, süß-scharfen Currys, Asia-Food oder salzig-pikantem Käse ganz hervorragend. Entdecken Sie hier unsere Primitivo-Auswahl und wählen Sie den passenden Wein für Ihren Anlass!