Bodega Amalaya

Bodega Amalaya

Alle Produkte von Bodega Amalaya ›

Rund 1300 Kilometer von Buenos Aires entfernt liegt das Städtchen Cafayate im Nordwesten Argentiniens. Dass sich inmitten der gewaltigen Andenausläufer heute nicht nur der Blick auf ein sonnenverwöhntes Bergpanorama, sondern auch auf eine spektakuläre Reblandschaft bietet, ist dem Schweizer Weinbaupionier Donald Hess zu verdanken. Mit einer Höhe von knapp 1700 Meter über dem Meeresspiegel zählt die Region zu den außergewöhnlichsten Weinbaugebieten der Welt.

mehr

Hoffnung auf ein Wunder
Nachdem Donald Hess mit der Bodega Colomé bereits das höchstgelegene Weingut der Welt etabliert hat, folgte im Jahr 2010 die Gründung der Bodega Amalaya, weil er im Terroir von Cafayate ebenfalls großes Potential sah. Weinbau in der Höhe war für Donald Hess nie eine Jagd nach Rekorden – bei all seinen Weingütern hatte er es immer auf die Erzeugung von Weltklasseweinen abgesehen. Dieser mutigen Haltung verdankt die Bodega Amalaya auch ihren Namen: In der Sprache der Ureinwohner bedeutet Amalaya so viel wie “Hoffnung auf ein Wunder”. In dieser Höhe Reben anpflanzen galt als absolutes Wagnis, denn an den meisten Orten der Welt wächst aufgrund der anspruchsvollen klimatischen Bedingungen auf knapp 2000 Meter kein Wein mehr.
Dennoch haben sich die Weinberge der Bodega Amalaya an den steilen Hängen einer Hochebene prächtig entwickelt – die kargen Böden der bergigen und stellenweise fast wüstenartigen Landschaft spornen die Rebstöcke ganz offensichtlich zu Höchstleistungen an. Insbesondere die roten Varietäten Malbec, Syrah, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot und Tannat fühlen sich hier wohl und bringen vollmundige Kraftpakete mit saftiger Frucht und geschmeidigem Mundgefühl hervor. Und sogar weiße Rebsorten wie die einheimische Torrontés oder auch Riesling gedeihen im Höhenklima des Calchaqui-Tals exzellent und bieten die Basis für duftige Weißweine mit tollem Trinkfluss.

Der Höhenlage im Geschmack Ausdruck verleihen
Heute wird die Bodega Amalaya heute von Donald Hess' Tochter Larissa und seinem Schwiegersohn Christoph Ehrbar mit der gleichen Entschlossenheit weitergeführt, die den Gründer des Weinguts früher ausgezeichnet hat. Auch ihnen gelingt es wunderbar, die außergewöhnliche Lage der Rebberge in der Persönlichkeit ihrer Weine deutlich zum Ausdruck zu bringen: Denn schon optisch, aber auch im Duft und im Geschmack zeigen die Gewächse der Bodega Amalaya charakteristische Eigenschaften, die den mikroklimatischen Gegebenheiten des exponierten Terroirs zu verdanken sind.
Zum einen entwickeln die Trauben aufgrund der intensiven Strahlung der Höhensonne eine dickere Schale, die den Weinen nicht nur eine äußerst tiefe Farbe, sondern auch besonders konzentrierte Aromen verleiht. Zum anderen sorgen die kühlen Nächte in den hochgelegenen Weinbergen für eine längere Vegetationszeit der Früchte, wodurch die Tannine perfekt ausreifen können und die intensiven Weine bei moderater Säure zugleich über viel natürliche Frische verfügen. Deshalb begeistern die Höhenweine der Bodega Amalaya nicht nur mit überwältigender fruchtiger Power, sondern bieten zugleich herrlich runden Trinkgenuss.

Bodega Amalaya
25 de Mayo s/n
4427 Cafayate
Argentinien
Tel. +54 38 68 42 11 00

8 Ergebnisse

8 Artikel

Rund 1300 Kilometer von Buenos Aires entfernt liegt das Städtchen Cafayate im Nordwesten Argentiniens. Dass sich inmitten der gewaltigen Andenausläufer heute nicht nur der Blick auf ein sonnenverwöhntes Bergpanorama, sondern auch auf eine spektakuläre Reblandschaft bietet, ist dem Schweizer Weinbaupionier Donald Hess zu verdanken. Mit einer Höhe von knapp 1700 Meter über dem Meeresspiegel zählt die Region zu den außergewöhnlichsten Weinbaugebieten der Welt.