Weinwisser

      Der Weinwisser ist eines der führenden, deutschsprachigen Fachmagazine für Weinprofis und ambitionierte Weinliebhaber.

      Das Magazin wurde im Jahr 1992 von dem bekannten Schweizer Weinkritiker René Gabriel gegründet und wird heute als Publikation der Konradin Mediengruppe mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart herausgegeben. Der Weinwisser erscheint monatlich als gebundenes Weinmagazin; als Abonnent kann man zudem die umfangreiche Onlinedatenbank des Weinwisser nutzen, die etwa 40.000 internationale Spitzenweine mit ausführlichen Verkostungsnotizen und Weinbewertungen enthält.

      Jedes Jahr werden im Weinwisser systematisch über 4.000 hochwertige Weine verkostet und ausführlich beschrieben. Thematisch liegt der Fokus dabei ganz klar auf Weinen europäischer Herkunft – insbesondere Bordeaux, die Toskana und alle Regionen Deutschlands spielen bei den Verkostungen eine Hauptrolle. Neben den ausführlichen Bewertungen von Spitzenweinen informiert der Weinwisser regelmäßig auch über aktuelle Markttrends und die interessantesten Newcomer. Außerdem enthält das Magazin exklusive Fachinformation und unabhängige Berichterstattung über die spannendsten Weingüter, die angesagtesten Weinregionen sowie große Weinpersönlichkeiten aus aller Welt. Damit ist der Weinwisser eine kompetente Informationsquelle und Einkaufshilfe für Weinexperten, passionierte Weingenießer und all diejenigen, die mehr über Wein wissen wollen.

      Das Punktesystem

      Das Autorenteam des Weinwisser besteht unter der Führung des bekannten Chefredakteurs und Weinkritikers Giuseppe Lauria aus einem elfköpfigen Team renommierter, deutschsprachiger Weinjournalisten, die alle Weine nach dem klassischen 20-Punkte-System bewerten, das folgendermaßen unterteilt ist: Während unannehmbare bis befriedigende Weine zwischen 10 und 14 Punkten erhalten, beginnt ab 15 Punkten die Klassifikation guter Weine. Ein sehr guter Wein bekommt im Weinwisser 16 Punkte und ein großer Wein wird mit 17 Punkten ausgezeichnet. Eine Bewertung von 18 Punkten gibt es für außerordentliche Gewächse, während absolute Spitzenweine 19 Punkte erhalten und die begehrte Höchstwertung von 20 Punkten einmaligen Jahrhundertweinen vorbehalten bleibt.