James Suckling

      James Suckling ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Weinkritiker, dessen Rezensionen heute weltweit gelesen werden – seine Verkostungsnotizen und Bewertungen genießen bei Weinliebhabern, Weinsammlern und Weinhändlern größten Respekt.

      James Suckling

      Vom Journalist zum renommierten Weinkritiker

      Im Jahr 1981 startete Suckling seine Tätigkeit als Weinjournalist beim Magazin “Wine Spectator”, für das er als leitender Redakteur fast drei Jahrzehnte tätig war. Mit seinen Veröffentlichungen über europäische Weine, die sich insbesondere mit den besten italienischen Gewächsen, aber auch mit Bordeaux und Portwein befassten, konnte er über viele Jahre eine stetig wachsende Anzahl von Abonnenten begeistern. Während dieser Zeit im Zentrum der europäischen Weinproduktion festigte James Suckling seine Beziehungen zu einer Vielzahl von Winzern und erweiterte sein Weinwissen über den gesamten Kontinent.

      Im Oktober 2010 startete Suckling dann seine Website JamesSuckling.com, auf der er und sein Kritikerteam alle Weine anhand einer 100-Punkte-Skala bewerten und darüber hinaus viele spannende Informationen zu den Weinen, zum Weingut oder der Anbauregion liefern. Neben Italien und Bordeaux sind mittlerweile neben auch Spanien, Chile, Argentinien, Australien und Neuseeland sowie das Napa Valley in Kalifornien thematische Schwerpunkte seiner Arbeit. Die Onlineplattform JamesSuckling.com besitzt eine treue Fangemeinde in 110 Ländern der Welt – derzeit hat James Suckling jährlich mehr als 600.000 Besucher auf seiner Website und eine Vielzahl Follower weltweit, die über die Website regelmäßig mit aktuellen Berichten auf dem Laufenden gehalten werden.

      Seit dem Beginn seiner Karriere als Weinkritiker hat James Suckling etwa 225.000 Weine verkostet; allein im Jahr 2019 haben er und sein kleines Team von Verkostern mehr als 25.000 Weine probiert. In der Regel degustiert James Suckling die Weine in ihrem jeweiligen Herkunftsland und verbringt jedes Jahr viele Monate rund um den Globus mit Besuchen auf den Weingütern.

      Was ist ein grosser Wein?

      Bei der Beurteilung eines guten Weines ist für James Suckling nicht nur ein bezaubernder Duft in der Nase entscheidend, sondern vielmehr das, was er im Mund schmeckt. Neben der Konzentration der Fruchtaromen, der Tannine, des Alkohols und der Säure sowie der Harmonie aller dieser Eigenschaften, ist für Suckling dabei vor allem auch die Beständigkeit des Geschmacks im Mund – ein angenehmer und langer Nachgeschmack – der aufschlussreichste Aspekt. Feiner Wein besitzt für James Suckling die gleiche Gabe wie Literatur, Musik und Kunst; er muss emotional begeistern und mitreißen – wenn ihm das gelingt, ist es für James Suckling ein großer Wein.

      Daneben organisiert James Suckling jedes Jahr rund 20 Weinveranstaltungen für 600 bis 1.200 Teilnehmer, unter anderem in New York, Miami, Los Angeles, San Francisco, Hongkong, Peking, Seoul und Bangkok. Inhaltlich beschäftigen sich diese meist Verkostungen mit den grossen Weinen Südamerikas sowie den berühmtesten Weinen aus Italien und Bordeaux. Außerdem führen James Suckling und seine Frau Marie Kim Suckling in Hongkong die Weinbar “James Suckling Wine Central”, die zu großartigen Weinen aus aller Welt erstklassige Küche mit verschiedensten kulinarischen Spezialitäten anbietet.