RELEASE 1. OKTOBER

      Zwölf Monate reifte er in Barriques aus französischer Eiche und entwickelte intensive Noten von Pflaume, dunklen Beeren und Kirsche. Die Rede ist vom ersten reinsortigen Merlot aus der Staatskellerei Zürich.

      Seit rund zwanzig Jahren wird auch in der Deutschschweiz Merlot produziert – jetzt kommt erstmals ein reinsortiger Merlot von der Staatskellerei Zürich! Bisher setzten Geschäftsführer Christoph Schwegler und Kellermeister Fabio Montalbano Merlot nur als Beigabe für ihren beliebten roten EO ein. Doch weil die Qualität der Merlot-Trauben ihres Produzenten Jahr für Jahr herausragend war, beschlossen sie, einen reinsortigen Merlot «made in Rheinau» zu keltern.

      Christoph Schwegler bezeichnet den Neuen im Sortiment mit einem Augenzwinkern als «unseren besten Merlot der Welt». Er ebenso wie Kellermeister Montalbano sind sich sicher, dass die Merlot-Premiere aus Rheinau mit seinen vielschichtigen und finessenreichen Aromen auch anspruchsvollen Geniesserinnen und Weinfreunden gefallen wird.

      Ausgebaut wurde der 2017er-Merlot in neuen Barriques aus französischer Troncais-Eiche. «Barriquefässer aus der Troncais-Eiche sind besonders feinporig und bringen weiche, süssliche Tannine in den Wein ein», erklärt Kellermeister Montalbano. Neben zahlreichen namhaften Châteaux im Bordeaux schätzen und nutzen viele der weltweit berühmtesten Weinerzeuger wie Pingus, Clos Mogador, Beau Frères oder die Domaine de la Romanée-Conti (DRC) den dezenten Akzent dieser Barriquefässer.