2006 Champagne Cuvée Sir Winston Churchill Brut Pol Roger

      € 189,00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (€ 252,00 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Einer der besten Prestige- Champagner der Welt

      Produktbeschreibung

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0177606075CE100
      Alkoholgehalt 12.5% vol.
      Rebsorte(n) Pinot Noir, Chardonnay
      Trinkreife Jetzt trinkreif
      Passt zu Geniessen Sie diesen Wein zum Apéro mit Häppchen oder zu herzhaften Speisen wie Kalbsmedaillons an Rahmsauce, Pasteten in allen Varianten, Blätterteig mit Rahmragout oder Milken. Passt ausserdem hervorragend als Begleiter zu Fischgerichten und Meeresfrüchten wie geräuchertem Lachs, Riesencrevetten, Zander oder aber auch zu feinem Geflügel und Hummer.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Champagne
      Produzent Champagne Pol Roger
      Servier-Empfehlung Gekühlt bei 6-10 Grad servieren
      Ausbau in Stahltank
      Weinbau Traditionell
      Kategorie Schaumweine und Champagner
      Allergene Enthält Sulfite

      Champagne Pol Roger

      Alle Produkte von Champagne Pol Roger ›
      Champagne Pol Roger
      Champagner ist der perfekte Aperitif und – was man häufig vergisst – auch ein großartiger Essensbegleiter. Ein absolutes Kultgetränk und zweifellos der hochwertigste und edelste Schaumwein aus klassischer Flaschengärung. Nicht umsonst stehen die Weinlagen und Weinanbaugebiete der Champagne seit dem Jahr 2015 unter dem Schutz des Weltkulturerbes der Unesco.

      Das Anbaugebiet

      Die Trauben für erstklassigen Champagner können nicht überall gedeihen, denn die geologischen und klimatischen Voraussetzungen müssen ganz besondere sein. Mit der Lage zwischen dem 48° und 49,5° nördlicher Breite liegt die Champagne an der kühlen Nordgrenze des Weinbaus. Das Klima ist semi-kontinental mit ozeanischen Einflüssen, wobei die jährliche Niederschlagsmenge mit 650 bis 700 Millimeter recht gering ist und die Sonnenscheindauer durchschnittlich 1650 Stunden beträgt. In der anmutig hügeligen Landschaft der Region wachsen die Rebstöcke überwiegend auf stark kreidehaltigen Böden, die das notwendige Wasser nicht nur sehr gut speichern, sondern gleichzeitig die überschüssige Feuchtigkeit ausgezeichnet abfließen lassen. Aufgrund der kargen Böden und der moderaten Temperaturen reifen die Trauben in der Champagne nur langsam, dafür aber sehr gleichmäßig aus, weshalb sich guter Champagner stets durch seine unverwechselbare Frische und seine mineralische Raffinesse auszeichnet.

      Das Champagnerhaus

      Das Champagnerhaus Pol Roger mit Sitz in Épernay gehört zu den bedeutendsten Produzenten der Champagne und befindet sich als einer der letzten Betriebe noch immer im Familienbesitz. Der Gründer Pol Roger wurde im Jahr 1831 geboren und begann seine berufliche Laufbahn nach dem frühen Tod seines Vaters schon 1843 als Kaufmann im Weingeschäft. 1849 gründete er sein eigenes Champagnerhaus, dessen erste eigene Jahrgänge im Jahr 1853 auf den Markt kamen – zunächst nahm Pol Roger Auftragsversektungen bis zur Reifung „sur lattes“ für andere
      Champagnerhäuser vor, bis er auf dem damals boomenden englischen Markt selbst aktiv wurde. Schon sehr früh erkannte Pol Roger den damaligen Trend zu trockeneren Brut-Champagnern mit deutlich geringerer Versanddosage und stellte sich hervorragend darauf ein. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten entwickelte sich das Prestige der Marke Pol Roger rasant. Heute kultiviert man bei Pol Roger auf einer Rebfläche von 92 Hektar, die sich ausschließlich in allerbesten Grand Cru-Lagen befinden, Trauben der klassischen Rebsorten Pinot Noir, Pinot Meunier sowie Chardonnay. Das akkurat sortierte Lesegut wird in unterschiedlichen Anteilen für die Herstellung von 7 verschiedenen Champagnersorten verwendet – 3 jahrgangsübergreifende Cuvées sowie 4 Jahrgangs-Champagner hat Pol Roger im Portfolio.

      Besondere Beachtung verdient dabei der absolute Top-Champagner von Pol Roger, die Cuvée Sir Winston Churchill –, die dem bedeutenden britischen Staatsmann gewidmet ist, den über lange Jahre eine enge freundschaftliche Beziehung mit dem Champagnerhaus verband. Doch nicht nur die Prestigecuvée Winston Churchill oder die Jahrgangs-Champagner beweisen die große Klasse von Pol Roger; das gesamte Know-how dieses Traditionshauses wird insbesondere in der Fähigkeit deutlich, schon in der Basisversion Brut Réserve jedes Jahr eine überragende Mischung aus Stil und Qualität zu liefern. Angesichts der großartigen Champagner von Pol Roger gerät nicht nur die internationale
      Weinkritik ins Schwärmen; auch die Tatsache, dass diese Champagner traditionell bei Feierlichkeiten des englischen Königshauses ausgeschenkt werden – zuletzt etwa bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle –, spricht für deren erstklassige Qualität.

      Die Champagner

      Nach der Ernte werden die Trauben schnell und fein gepresst, die anschließende alkoholische Gärung erfolgt bei niedriger Temperatur in thermoregulierten Edelstahltanks, in denen die verschiedenen Rebsorten und Jahrgänge vor der Endmontage separat vinifiziert werden. Nach der Verkostung, Mischung und Abfüllung erfolgt die Flaschengärung und die Reifung der Champagner über mindestens 48 Monate in der Kühle der 33 Meter tiefen Gewölbekeller von Pol Roger. Jede Flasche wird noch auf traditionelle Weise von Hand gerüttelt, bevor sie degorgiert und dosiert wird. Danach ruhen die Champagner zur Abrundung mindestens drei weitere Monate in der Flasche, bevor sie ausgeliefert werden. Alle Champagner von Pol Roger zeichnen sich durch ihren ausgewogenen Geschmack, große Eleganz und viel Charme aus. Mit ihrer intensiven Frucht, attraktiven Brioche-Noten, markanter Mineralität und feinster Perlage bieten sie bei jedem Schluck ein optimales Gleichgewicht zwischen Intensität und Finesse. Ihre Harmonie und ihre Vinosität machen diese Champagner nicht nur zum idealen Aperitif, sondern auch zu echten Allroundern, wenn es um perfekte Essensbegleiter geht.

      Champagne Pol Roger
      1, Rue Winston Churchill
      51200 Epernay
      Frankreich
      Tel. +33/3 26 59 58 00

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Dortmund
      0231-6185720
      Mövenpick Wein Stuttgart
      0711-6571585

      Pinot Noir

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Pinot Noir - Diva unter den Rebsorten

      Wer die Nebbiolo schon als anspruchsvoll bezeichnet hat die Pinot Noir noch nicht kennen gelernt. Sie wird als Diva unter den Rebsorten bezeichnet und das nicht ohne Grund. Die Pinot Noir ist vor allem in Bezug auf ihre Lage sehr wählerisch. Diese Rotweinrebsorte bevorzugt kühles, aber nicht zu kaltes Klima und Kalksteinböden. Der Boden auf dem die Pinot Noir wächst darf gerne mit Mergel und Ton durchzogen sein. Zudem ist die Pinot Noir auch überdurchschnittlich anfällig für sämtliche Rebsortenkrankheiten sowie Frost und Fäulnis. „Trotzdem“ wird die Pinot Noir weltweit auf knapp 80.000 Hektar Rebfläche kultiviert und zu Rotwein vinifiziert. 12.000 Hektar davon befinden sich in Deutschland. Kleinere Bestände dieser Rebsorte sind noch in der Schweiz, Österreich und Italien vorzufinden. Die Hauptweinregion der Pinot Noir ist allerdings Frankreich.

      ...
      mehr lesen

      Chardonnay

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Chardonnay – Weltbekanntes Multitalent

      Die weiße Rebsorte Chardonnay ist weltweit verbreitet und besitzt große internationale Bedeutung. Dies ist nicht allein auf ihre geschmacklichen Qualitäten zurückzuführen, sondern auch auf die hohe Anpassungsfähigkeit der Rebsorte an verschiedenste Standortgegebenheiten. Gute Chardonnays gehören zu den besten Weißweinen der Welt – ganz unabhängig davon, ob sie aus dem Burgund, Graubünden oder dem Napa Valley stammen. Besonders gut angepasst hat sich Chardonnay an die kalkreichen Böden im gemäßigten Klima des französischen Nordens, jedoch bringt die Rebsorte in vielen unterschiedlichen Terroirs der Welt sehr ansprechende Weinqualitäten hervor – Chardonnay wächst im Norden wie im Süden, in feuchten und trockenen, in kälteren und wärmeren Regionen. Als Ursprungsgebiet der Rebsorte Chardonnay gilt die Region Burgund, in der es eine gleichnamige Gemeinde gibt, der die Sorte wahrscheinlich auch ihren Namen verdankt. Weißweine aus aus den burgundischen Appellationen Puligny-Montrachet, Meursault, Corton-Charlemagne oder Chablis gelten schon seit langer Zeit als Inbegriff exzellenter Chardonnays und gehören zu berühmtesten Weinen dieser Rebsorte.

      Mit etwa 200.000 Rebfläche gehört Chardonnay heute zu den meist angebauten Rebsorten der Welt und liegt in der Rangliste der populärsten Rebsorten auf Platz 5; hinter der spanischen Sorte Airén ist Chardonnay die Weißweinrebsorte mit der zweitgrößten Anbaufläche. Ausgehend von Europa hat sich Chardonnay bis nach Südafrika, Australien, Kalifornien, Chile und Argentinien ausgebreitet, sodass die weiße Burgundersorte heute in fast jedem weinbaubetreibenden Land vertretenist; auch in Deutschland und der Schweiz sind zahlreiche Weinberge mit Chardonnay bepflanzt.

      Die geschmackliche Vielseitigkeit des Chardonnay wird von Weinliebhabern sehr geschätzt, denn die Sorte zeichnet sich ihre Mineralität und Frische ebenso aus wie durch ihren Körperreichtum und ihren hohen Extraktgehalt. Das Aroma ist weniger charakteristisch als das eines Rieslings oder Gewürztraminers und wird daher häufig als eher neutral bezeichnet. Aus diesem Grund kann Chardonnay häufig vom Ausbau in kleinen Eichenfässern profitieren, da die Aromatik des Holzes sowie dessen Röstnoten den Charakter der Sorte ergänzen und wesentlich zur Komplexität des Weines beitragen. Während ein Ausbau im Stahltank die Säure und die Mineralität stärker betont, sorgt der Ausbau im Holzfass für einen volleren Körper sowie eine feine Würze von Vanille und Rauch. Während bis etwa Mitte der 1990er-Jahre üppige, eichenwürzige Weine groß in Mode waren, die oft sehr deutlich vom Holzfass geprägt waren, setzt man heute auf schlankere Weine mit weniger Holzaromen aufgrund kürzerer Reifedauer in den Barriques beziehungsweise geringeren Toastings des Holzes oder eines höheren Anteil bereits gebrauchter Fässer.

      Je nach Anbaugebiet und Ausbau zeichnen sich Chardonnays durch das Aroma von Zitrusfrüchten, Äpfeln und Pfirsich, Noten frischer Kräuter, Nuancen von Butter, Vanille oder Walnüssen sowie eine feine rauchige Würze aus. Sehr mineralische Vertreter der Rebsorte besitzen häufig einen zart bis ausgeprägt salzigen Geschmack am Gaumen.

      Mit seinen facettenreichen, geschmacklichen Attributen passt die Rebsorte zu einer Vielzahl von Speisen – Chardonnay ist ein kulinarischer Allrounder, der besonders in der Kombination mit weißem Fleisch, Fisch oder Krustentieren glänzen kann; aber auch zu Focaccia, Antipasti oder Gnocchi in Salbeibutter sind gute Chardonnays ein wahrer Genuss.

      ...
      mehr lesen