2018 Château Smith Haut Lafitte Cru Classé Pessac-Léognan AOC

      € 135,00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (€ 180,00 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      60 % Cabernet Sauvignon, 34 % Merlot, 4 % Cabernet Franc, 2 % Petit Verdot, 60 % neue Barriques, 21 hl/ha. Dichtes Granat mit aufhellendem Rand. Komplexes, leicht introvertiertes Bouquet mit Wildkirsche und frischen Küchenkräutern, dahinter Wacholder und Himbeeren. Am kräftigen Gaumen mit stützendem, engmaschigem Tanningerüst, salziger Textur, zeigt viel Souplesse und Kraft. Im gebündelten Finale mit schwarzen Oliven, tasmanischem Bergpfeffer und Cassis. Ein grosser SHL mit grossem Alterungspotenzial!

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0564518075B6000
      Alkoholgehalt 14.5% vol.
      Rebsorte(n) 60% Cabernet Sauvignon, 34% Merlot, 4% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot
      Trinkreife 2028–2048
      Passt zu Toller Begleiter zu Schmorbraten, Entrecôte, Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf. Ebenso passend zu Lammgigot, Confit de canard und Hartkäse.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion Graves/Pessac Léognan
      Produzent Château Smith Haut Lafitte, SAS D.Cathiard
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
      Ausbau in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Kategorie Lagerfähige Rotweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Château Smith Haut Lafitte, SAS D.Cathiard

      Alle Produkte von Château Smith Haut Lafitte, SAS D.Cathiard ›
      Château Smith Haut Lafitte, SAS D.Cathiard
      Château Smith Haut Lafitte ist der Name eines französischen Weingutes, das sich in der Gemeinde Martillac, südlich der berühmten „Weinstadt“ Bordeaux, befindet. Die Qualitätsansprüche des Herstellers sind hoch, weshalb die Weine mit der Zusatzbezeichnung „Grand Cru Classé“ etikettiert sind. Die Anbaubedingungen scheinen in der Weinbauregion Bordeaux einzigartig zu sein, weshalb Rot- und Weißweine mit Prädikat entstehen können. Das Château Smith Haut Lafitte gehört zu den ältesten Weingütern Frankreichs. Der Ursprung des Weingutes ist im 14. Jahrhundert zu suchen, als das Anwesen der adligen Familie Bosq gehörte, die hier die ersten Rebflächen kultivierten, um Weinbau zu betreiben. Im Jahre 1720 erwarb der Schotte George Smith, der auch gleichzeitig als Namensgeber des Weingutes gilt, das Anwesen. Es folgten mehrere Besitzer, bevor die Familie Cathiard, die auch heute noch als Inhaber des Weingutes bekannt sind, das Anwesen kaufte. Die Produktionsräume und der Weinkeller wurden aufwendig restauriert, sodass die Weinherstellung ab sofort auf höchstem Niveau stattfinden konnte. Heute genießen die Rot- und Weißweine des Herstellers nationales und internationales Ansehen.
      Die Rebflächen des Weingutes umfassen rund 67 Hektar. 56 Hektar sind mit Rotweinsorten, darunter Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc bewachsen, während die Weißweinsorten Sauvignon Blanc, Sémillon und Sauvignon Gris die restlichen 11 Hektar einnehmen. Da der Rotwein größtenteils in französischen Eichenfässern ausgebaut wird, ist er besonders ausdrucksstark und langlebig. Von einem „Gran Vin“, dem besten Rot- und Weißwein des Hauses, werden jeweils 10.000 und 2.500 Flaschen produziert. Der Zweitwein des Herstellers, der sogenannte „Les Hauts de Smith“, entwickelt einen ebenso prägnanten Geschmack, weil er 12 Monate lang in Eichenholzfässern heranreift. Bordeaux gehört nicht ganz unbegründet zu den besten Weinbauregionen weltweit. Klima und Böden bieten beste Voraussetzungen, um hochqualitative Weine herzustellen, die jeglichen Ansprüchen genügen. Ein Großteil der Rebflächen ist auf einem riesigen Kalksteinsockel gelegen, dessen Ablagerungen sich vielfach mit Sand und Kies vermischen. Somit können die Weinpflanzen ein verzweigtes Wurzelwerk entwickeln, das tiefer liegende Wasservorräte optimal erreicht. Durch das ganzjährig milde Klima profitieren die Reben von annähernd gleichbleibenden Temperaturen, die keinen Schwankungen unterliegen. Die Rotweine des Hauses werden von violetten Lichtreflexen bestimmt, die sich mit einem dunklen Rot vermischen. Prägnante Cassis-Nuancen paaren sich mit feinen Tabak- und Holznoten, die den Wein ausgesprochen füllig und ausgewogen erscheinen lassen. Die Weißweine zeichnen sich hingegen durch Zitrusfrüchte aus, die von Litschis und weißem Pfeffer begleitet werden.
      Château Smith Haut Lafitte, SAS D.Cathiard
      Chemin Bourran 4
      33650 Martillac
      Frankreich
      Tel. +33 557 83 11 22

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Holzkiste)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Berlin
      030-89726603
      Mövenpick Wein Düsseldorf
      0211-9944877

      Cabernet Sauvignon

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet Sauvignon - unverwechselbar aromatisch

      Es gibt keine andere Rebsorte, die ein so hohes globales Ansehen hat wie der Cabernet Sauvignon. Insgesamt sind weltweit 300.000 Hektar Rebfläche mit der Cabernet Sauvignon bepflanzt. Die Cabernet Sauvignon liegt damit auf dem 1. Platz der internationalen Rebsorten-Statistik und gilt als eine der wichtigsten Rebsorten der Welt. Zudem ist die Cabernet Sauvignon die wohl am weitesten gereiste Rotwein-Rebsorte. Da sie eigentlich in allen Klimazonen gut wächst - außer in den kühlsten - lässt sich die Cabernet Sauvignon unter anderem in Argentinien, Australien, Brasilien, Griechenland, Israel bis hin zu Südafrika und Neuseeland finden – in Deutschland ist diese Rebsorte allerdings kaum vertreten.

      ...
      mehr lesen

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen

      Cabernet Franc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet franc - Urvater des Cabernet

      Die Rebsorte Cabernet Franc ist als Urvater der Cabernets bekannt -  vor allem der Cabernet Sauvignon, die eine Kreuzung der Cabernet Franc und der Sauvignon Blanc ist. Aber auch die Rebsorte Merlot stammt zu einem Teil von der Cabernet Franc ab. Der andere Teil führt zu der Magdeleine Noire des Charentes, eine Rebsorte die heute vermutlich ausgestorben ist.

      ...
      mehr lesen