2016 Château Phélan Ségur St-Estèphe AOC

      € 58,00
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (€ 77,33 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Die Legende aus 2009 hat einen würdigen Nachfolger

      Thierry Gardinier strahlt, als er von der längsten Weinlese erzählt, die bis zum 21. Oktober dauerte. Das Resultat ist ein Phélan Ségur, der an den grossen Cabernet Sauvignon Jahrgang 1996 erinnert. Lassen Sie sich den Jahrgang 2016 nicht entgehen!

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Purpur mit violettem Rand. Konzentrierter, blaubeeriger Duft nach Cassis und Brombeermark, dahinter Lakritze, Kokos und Tabak, verzaubert von Anfang an. Am kräftigen Gaumen mit stützendem Tannin und grandioser Finesse, im Rückaroma mit Heidelbeeren und Kirschhaut, endet ganz lang mit feiner Adstringenz. «An amazing year!», meint ein begeisterter Thierry Gardinier. Für mich ist das der beste Phélan, den ich jemals degustiert habe! Die Legende aus 2009 hat einen würdigen Nachfolger! Das ist der Best Buy aus dem Médoc!

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0487216075B6000
      Alkoholgehalt 13.5% vol.
      Rebsorte(n) 55% Cabernet Sauvignon, 45% Merlot
      Trinkreife 2025–2045
      Passt zu Toller Begleiter zu Schmorbraten, Entrecôte, Rumpsteak, schwarzen Trüffeln und Côte de bœuf. Ebenso passend zu Lammgigot, Confit de canard und Hartkäse.
      Herkunftsland Frankreich
      Region Bordeaux
      Subregion St-Estèphe
      Produzent Château Phélan Ségur
      Servier-Empfehlung Chambriert bei 16-18 Grad servieren. Tipp: Eine Stunde vorher öffnen, degustieren und dann entscheiden ob der Wein dekantiert werden soll oder nicht.
      Ausbau 18 Monate in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Vegan Ja
      Allergene Enthält Sulfite
      Kategorie Lagerfähige Rotweine

      Château Phélan Ségur

      Alle Produkte von Château Phélan Ségur ›
      Château Phélan Ségur
      Eines der bedeutendsten Weingüter von Bordeaux ist das Château Phélan Ségur. Es befindet sich in der französischen Appellation Saint-Estèphe, die der berühmten Médoc-Halbinsel angehört. Das Médoc zählt zu den bekanntesten und besten Weinbaugebieten Frankreichs, deren Rot- und Weißweine gleichermaßen reizvoll sind. Seitdem das Château Phélan Ségur im Jahre 1810 gegründet wurde, ging es mit der Karriere des Weingutes bergauf. Ursprünglich gehörte das Anwesen dem Franzosen Marquis de Ségur. Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten musste der Unternehmer das Château Phélan Ségur an Frank Phélan verkaufen, der einige bauliche Veränderungen vornahm. Er ließ einen prachtvollen herrschaftlichen Sitz errichten, dessen Räumlichkeiten er nicht nur als Wohnsitz, sondern auch als Produktionsstätte und Weinlager nutzen wollte. 1924 erwarb das Familienunternehmen Delon, das auch als Eigentümer des berühmten Châteaus Léoville-las-Cases bekannt war, das Weingut. Aufgrund der Qualität wurden die Weine des Unternehmens „Grand Cru“ klassifiziert.
      Xavier Gardinier, der nächste Eigentümer des Château Phélan Ségur erlebte allerdings ein finanzielles Desaster, weil der Jahrgang 1983 mit Herbiziden verunreinigt war. In den darauffolgenden Jahren musste das Château Phélan Ségur einen wirtschaftlichen Rückschritt hinnehmen, bevor die Weine des Unternehmens abermals prämiert wurden. Thierry Gardinier, ein Sohn des Winzers, ist der heutige Leiter des Weingutes. Der Ausbau der Weine auf Château Phélan Ségur erfolgt in traditionellen Eichenholzfässern, nachdem die Maischegärung in Beton- oder Edelstahlbehältern durchgeführt wurde. Zwar können die Weine recht jung getrunken werden, jedoch entwickeln sie vielfach erst nach acht Jahren einen unverwechselbaren Geschmack. 240.000 der insgesamt 380.000 Flaschen kommen übrigens als „Grand Vin“ in den Handel. Das Château Phélan Ségur umfasst insgesamt 180 Hektar. Auch wenn rund vier Prozent der 89 Hektar großen Rebflächen mit Cabernet Franc bestockt sind, wird der Großteil des Weingutes für den Anbau und die Herstellung von Rotweinen genutzt. Cabernet Sauvignon nimmt etwa die Hälfte der Rebflächen ein, während die restlichen 46 Prozent auf die Rebsorte Merlot entfallen.
      Château Phélan Ségur
      Boîte Postale 27
      33180 St-Estèphe
      Frankreich
      Tel. +33 556 59 74 00

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Holzkiste)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Berlin
      030-89726603
      Mövenpick Wein Dortmund
      0231-6185720
      Mövenpick Wein Frankfurt
      069-48981686
      Mövenpick Wein Hamburg
      040-891204
      Mövenpick Wein Hamburg-Sasel
      040-60097122
      Mövenpick Wein Hannover
      0511-3971340
      Mövenpick Wein München-Süd
      089-78020775
      Mövenpick Wein Stuttgart
      0711-6571585
      Mövenpick Wein Wiesbaden
      0611-60910642

      Cabernet Sauvignon

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Cabernet Sauvignon - unverwechselbar aromatisch

      Es gibt keine andere Rebsorte, die ein so hohes globales Ansehen hat wie der Cabernet Sauvignon. Insgesamt sind weltweit 300.000 Hektar Rebfläche mit der Cabernet Sauvignon bepflanzt. Die Cabernet Sauvignon liegt damit auf dem 1. Platz der internationalen Rebsorten-Statistik und gilt als eine der wichtigsten Rebsorten der Welt. Zudem ist die Cabernet Sauvignon die wohl am weitesten gereiste Rotwein-Rebsorte. Da sie eigentlich in allen Klimazonen gut wächst - außer in den kühlsten - lässt sich die Cabernet Sauvignon unter anderem in Argentinien, Australien, Brasilien, Griechenland, Israel bis hin zu Südafrika und Neuseeland finden – in Deutschland ist diese Rebsorte allerdings kaum vertreten.

      ...
      mehr lesen

      Merlot

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Merlot - samtig und geschmeidig

      Die Merlot ist eine Kreuzung aus der schon ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire und dem Cabernet Franc. Die ursprüngliche Herkunft des Merlot ist - wie bei vielen anderen Rebsorten auch - unklar. Sie lässt sich allerdings in die Bordeaux Region zurückverfolgen, wo die Merlot Rotweine im 14. Jahrhundert erstmalig erwähnt wurden. Auch der Name der Rebsorte spricht für französische Wurzeln. Merlot ist von dem Wort „merle“ abgeleitet, das zu Deutsch Amsel bedeutet. Den Namen hat die Merlot den Vögeln entweder, aufgrund ihrer Vorliebe für die frühreifen Früchte, oder aber wegen ihrer, der Rebsorte sehr ähnlichen schwarzblauen Färbung, zu verdanken.

      ...
      mehr lesen