Coppo

      Coppo

      Coppo

      Bereits 1892 wurde das Weingut von Pierro Coppo gegründet, das seinen Sitz im nordwest-italienischen Canelli hat. Hier wurde für die Produktion Moscato verwendet wie es die meisten Winzer der Region taten. Als Pieros Sohn Luigi übernahm, baute er die Firma Coppo aus und stattete sie mit neuen Strukturen und Geräten aus.

      Nach Luigis Tod im Jahre 1984 übernahmen seine Söhne – die vier Brüder Roberto, Piero, Paolo und Gianni – das Weingut. Der historische Weinkeller wurde renoviert, mit französischen Barriques ausgestattet und die Produktion ausgedehnt. Es wurden nebst der für das Haus Coppo traditionellen Traubensorte Moscato nun auch Cortese, Barbera und Freisa angebaut. Das Ziel der Brüder war es, ausgewogene elegante Barberas sowie kräftigere Weine wie den Pomorosso zu produzieren.

      Die neuesten Vertreter der 4. Generation sind Massimiliano und Edoardo. Sie führen Coppo im Sinne der Tradition fort, kombinieren diese aber auch mit innovativen Ideen und Tatendrang. In den letzten Jahren wurden weitere Investitionen getätigt und Restaurierungen vorgenommen.

      mehr

      Das Weingut Coppo besteht in der Region in und um Canelli aus zirka 56 ha, auf denen für den Anbau hochwertiger Weine geeignete Weinberge - teils auch gepachtet - verteilt sind. Zwar ist Canelli als Hauptstadt des Moscatos bekannt, allerdings werden in der Region auch in großem Maße Barbera produziert. Alle im Weingut Coppo produzierten Weine sind Qualitätsweine, wenngleich manche als Alltagsweine getrunken werden können. In diese Kategorie lassen sich zum Beispiel die aus der roten Barbera-Traube produzierten Weine einordnen. Neben der Barbera kultiviert das Weingut Coppo auch die Rebsorten Freisa, Cabernet, Nebbiolo, Cortese und - seit einiger Zeit - auch Chardonnay.

      Coppo S.r.l.
      Tel. +39 0141 823146
      19 Ergebnisse

                        19 Artikel