Bruno Paillard
      Bruno Paillard entstammt einer alteingesessenen Winzer- und Champagerhandels-Familie. 1981 gründete er sein eigenes Champagner-Haus und bereits 1984 erhielt das Haus die staatliche Zulassung und somit die Berechtigung, fortan selber produzieren zu können. Das Haus Bruno Paillard ist somit das jüngste der Champagner-Häuser und zählt zu den wenigen, die vollkommen unabhängig sind. Bruno Paillard hat sich ausschliesslich auf die Erzeugung von besonderen Cuvées sehr hoher Qualität spezialisiert. Das Haus Bruno Paillard besitzt keine eigenen Reben. Seine Champagner werden nach traditioneller Methode, mit den besten verfügbaren Trauben aus dem begrenzten Gebiet der Champagne erzeugt. Das Traubengut wird von unabhängigen Winzern aus 32 Ortschaften gekauft, wobei die reiche Auswahl die unabdingbare Voraussetzung für die Erzeugung grosser "Assemblagen" ist. Bruno Paillard erzeugt weder "sec" noch "demi sec". Die Dosage ist immer "brut" und reduziert sich auf ein striktes Minimum, um die Authentizität der Weine zu respektieren. Die Devise von Bruno Paillard: "Je signe les Champagne rares". Und sein Zauberwort heisst: Eleganz. Als einziges aller Champagner-Häuser gibt Bruno Paillard auf jeder Flasche das Datum des "Dégorgements" bekannt (Dégorgieren: Verfahren, um das durch die Flaschengärung entstandene Depot und die Hefe zu entfernen und es durch die Dosage zu ersetzen, kurz vor dem Verschliessen mit dem endgültigen Korken). Bruno Paillard empfiehlt für seinen Champagner eine Ausschanktemperatur von 7-8°, für den Jahrgangs-Champagner 9-10°. Zudem liegt die schönste Genussphase zwischen drei Monaten und drei Jahren nach dem Dégorgement, vorausgesetzt, dass die Flaschen im kühlen Keller unter einwandfreien Bedingungen gelagert werden.
      mehr
      Champagne Bruno Paillard S.A.
      Av. de Champagne
      51100 Reims
      Frankreich
      3 Ergebnis

                        3 Artikel