Stodden

      Stodden

      Stodden
      In Rech an der Ahr liegt das Weingut Jean Stodden, das auch als „Rotweingut“ bekannt ist. Das erfolgreiche Familienunternehmen arbeitet im Einklang mit der Natur, um „Wein zur Vollendung zu bringen“. Das Rotweingut Jean Stodden wurde im Jahre 1900 von dem damaligen Winzer Alois Stodden gegründet, der den ersten Spätburgunder kelterte. Klima und Bodenbeschaffenheit spielten schon früher eine entscheidende Rolle, damit große Weine entstehen konnten, die sich durch eine herausragende Qualität auszeichneten. Auch heute noch ist der hohe Anspruch des Herstellers, hochqualitative Weine hervorzubringen, ungebrochen. Geführt wird das Rotweingut von Jean Stodden, der das Zusammenspiel von Böden und Klima zu nutzen weiß. Da die Natur sich zu keiner Zeit beeinflussen lässt, ist die Qualität und Finesse der Weintrauben ausschließlich vom Hersteller abhängig.
      mehr
      Generell arbeitet der Winzer und Unternehmer Jean Stodden nach dem Motto „Güte statt Menge“. Deshalb werden die Rebstöcke sowohl im Frühjahr als auch im Herbst großzügig beschnitten, damit die Trauben einen gehaltvollen und dichten Geschmack entwickeln. Sollten die Rebstöcke dennoch zu viele Trauben tragen, werden die Triebe der Pflanzen abermals gestutzt, um die Qualität der Früchte zu erhöhen. Die klimatischen Bedingungen der Weinbauregion haben sich in den letzten Jahren nicht verändert, weshalb die Reben, die sich im Windschatten der Eifel erstrecken, von zahlreichen Sonnenstunden und den warmen Ausläufern des Golfstromes profitieren. Die schieferhaltigen Lössböden vermögen die Sonnenstrahlen zu speichern, sodass selbst kühlere Nächte den Trauben nichts anhaben können. Das perfekte Zusammenspiel aus Klima und Böden sorgt für eine optimale Ausreifung roter Rebsorten, die sich auf der 500 Hektar großen Anbaufläche prächtig entwickeln. Zwar nehmen der Früh- und Spätburgunder und der Blaue Portugieser rund 90 Prozent der Rebfläche ein, jedoch findet die weiße Rebsorte Riesling in dem warmen Klima ebenso hervorragende Anbaubedingungen vor. Die Aromen deutscher Weine sind äußerst vielfältig, jedoch treten Früchte, blumige Anklänge und Gewürze in den Vordergrund. Ein Spätburgunder ist beispielsweise von Erdbeeren, Brombeeren, Leder, Vanille, Rauch und Veilchen gekennzeichnet, während der Geschmack eines Portugiesers von roten Johannisbeeren, Sauerkirschen, Himbeeren, Wacholderbeeren und schwarzem Pfeffer bestimmt wird.
      Weinhaus Jean Stodden GmbH & Co. KG
      Tel. +49 26 43 30 01
      • Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden