William Fèvre

      William Fèvre

      William Fèvre
      In einer schnelllebigen Welt, die sich stetig verändert, haben die Inhaber des Weingutes William Fèvre Chile sich das Ziel gesetzt, genussvolle Weine zu erzeugen, die Ruhe und Kraft ausstrahlen. Die Rebflächen des Weingutes, auf denen die Trauben besonders langsam reifen, erstrecken sich in der Nähe der Anden, in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile. Der Ursprung des Weingutes William Fèvre Chile liegt weit zurück. Als Gründer des Unternehmens gilt Victor Pino Torche, der zwar ein beträchtliches Anwesen besaß, sich mit dem traditionellen Weinbau jedoch nicht auskannte. Die Landschaft, die die historische Ortschaft San Juan de Pirque und den Maipo River umgab, war für den Weinbau wie geschaffen. Allerdings lagen die Rebflächen lange Zeit brach, bis William Fèvre das Anwesen entdeckte. William Fèvre, der Miteigentümer des Weingutes, gehörte schon damals zu den besten Weinherstellern Frankreichs, weil er in seiner Heimat Burgund erlesene „Premier Cru Chablis“ hervorbrachte. In Chile war er auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück, das er für den Anbau der Premiumrebsorte Chardonnay nutzen konnte.
      mehr
      Da Victor Pino Torche die Rebflächen verwaltete, schlossen er und William Fèvre sich zusammen, um das zwölf Hektar große Grundstück mit Reben zu bepflanzen. Im Schutz der Anden boten die sandigen Böden der Weinbauregion Maipo Valley beste Anbaubedingungen. Der Maipo River, der die Rebflächen auf natürliche Weise bewässerte, und das mediterrane Klima trugen viel zum Wachstum der Pflanzen bei. Später bereicherten die beiden Rebsorten Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc das Weingut, aus denen wunderbare Cuvées erzeugt wurden. Auch heute noch zählt das Unternehmen William Fèvre Chile, dessen Inhaber William Fèvre und Victor Pino Torche von dem Winemaker Felipe Uribe unterstützt werden, zu den bedeutendsten Unternehmen Chiles. Das Angebot des Weingutes William Fèvre Chile besteht aus erlesenen sortenreinen Rot- und Weißweinen und aus wunderbaren Cuvées, die unter den Namen „Espino“, „Quino“, „Antis“ oder „Chacai“ vermarktet werden. Je nach Rebsorte variiert der Geschmack, der von tanninreichen oder frischen Fruchtnoten bestimmt wird. Besonders ausdrucksstark ist die Rotweinmarke „Franq Rouge“, die aus den beiden Rebsorten Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon gekeltert wird.
      William Fèvre Chile
      • Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden