Roastbeef nach klassischer Art & Château Batailley 2015

        Manchmal braucht es gar nicht viele Zutaten für wirklich großen Geschmack. In diesem Sinne präsentieren wir Ihnen heute ein klassisches Roastbeef-Rezept, das die pure Intensität des Fleisches absolut in den Vordergrund stellt. Dazu empfehlen wir Ihnen einen Charakter-Bordeaux aus Pauillac, der das saftige Fleisch mit seiner dunklen Frucht, seiner rauchigen Würze und seiner markanten Textur perfekt ergänzt.

        Das Anbaugebiet

        Das Weinbaugebiet Bordeaux ist das größte zusammenhängende Anbaugebiet der Welt für Qualitätsweine. Etwa 3.000 verschiedene Châteaus erzeugen hier schon seit langer Zeit prestigeträchtige Rotweine, die zu besten und gesuchtesten Weine der Welt gehören. Die Böden des Bordelais bieten hervorragende Anbaubedingungen, denn die Landschaft ruht auf einem riesigen Kalksteinsockel, der an den meisten Stellen mit einer dicken Schicht eiszeitlicher Schotter-Ablagerungen aus Sand und Kies bedeckt ist. Diese Kiessandkuppen ermöglichen eine tiefe Verwurzelung der Reben bei hervorragendem Wasserabzug. Warme Luftmassen vom Atlantischen Ozean sorgen für ein mildes, ausgeglichenes Klima ohne extreme Temperaturschwankungen, das die Trauben in vielen Jahren perfekt ausreifen lässt. Die großen Flüsse Gironde und Dordogne üben zusätzlich eine ausgleichende Funktion aus und mildern die Einflüsse besonders kalter oder warmer Temperaturen stets ein wenig ab.

        Das Weingut 

        Château Batailley gehört zu den bekanntesten Klassikern aus Bordeaux – seit der Klassifikation der Châteaus im Jahr 1855  ist das Weingut als Cinquième Grand Cru Classé eingestuft. Das Château gilt als eines der ältesten Anwesen im Médoc – möglicherweise leitet sich der Name Batailley von einer legendären Schlacht („Bataille“) ab, die während des 100-jährigen Krieges im Jahre 1452 in dem Terrain stattgefunden hat, in dem sich heute das Schloss und die Weinberge befinden. 

        Das Weingut liegt in der Appellation Pauillac und ist rund 57 Hektar groß; das durchschnittliche Alter der Rebstöcke beträgt 40 Jahre. Etwa 70% der Rebfläche sind mit Cabernet Sauvignon bepflanzt, die übrigen 30 Prozent sind mit Merlot (25%), Cabernet Franc (3%) und Petit Verdot (2%) bestockt. Je nach Jahrgang reift der Wein von Château Batailley  für 16 bis 18 Monate in Barriquefässern, die jährlich zu rund 55 Prozent erneuert werden und dem Wein seine angenehme Rauchigkeit sowie sein geschmeidiges Gerbstoffgerüst verleihen. 

        Der Wein

        Im herausragenden Jahrgang 2015 besteht die Cuvée von Château Batailley aus 77% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot sowie 3% Petit Verdot – in großen Jahren ist der Cabernet-Anteil stets etwas höher, da die spät reifende Sorte dann perfekt ausgereift ist. Nach anderthalb Jahren im Barrique präsentiert sich dieser absolute Vorzeige-Pauillac schon im Glas beeindruckend schön. In tiefdunklem Purpur funkelt Château Batailley aus dem Glas – satt und undurchdringlich in der Mitte, mit einem feinen Granatschimmer am Rand. Das Bouquet ist offen und von viel süßer Frucht geprägt; der Duft von reifen Pflaumen ist mit einem fülligem Milchschokoton und dezenter Zedernholzwürze unterlegt.  Im Gaumen präsentiert sich Château Batailley 2015 schon jetzt unglaublich geschmeidig und saftig, der Wein besitzt viel Schmelz, eine feine Säure und bestens eingebundene Tannine. Die alten Rebstöcke verleihen dem Wein ungemein viel aromatische Kraft und haben einen intensiven, sehr typischen Pauillac mit sehr guter Struktur und großem Entwicklungspotential hervorgebracht, der jetzt schon riesigen Trinkspaß bereitet. 

        2015 Château Batailley 5e Cru Classé Pauillac AOC

        Das Rezept – Roastbeef nach klassischer Art

        Zubereitungszeit: 40-45 Minuten

        Zutaten (für 4-6Portionen): 1 kg Roastbeef Salz frisch gemahlener Pfeffer • 2-3 EL Öl

        1. Den Backofen auf 240 Grad vorheizen. Das Roastbeef parieren und das Fett rautenförmig einschneiden. Salzen, pfeffern und das Fleisch rundum mit Öl bepinseln.

        2. Legen Sie das Fleisch auf einen Rost und braten Sie das Roastbeef 15 Minuten im Ofen. Danach die Hitze auf 180 Grad reduzieren und das Fleisch in 10 bis 15 Minuten fertig garen. Nehmen Sie das Fleisch nun aus dem Ofen und lassen es, in Alufolie gewickelt, noch 15 Minuten ruhen.

        3. Das Roastbeef dünn aufschneiden und servieren – Sauce Bernaise und knuspriges Baguette passen dazu ganz hervorragend.

        En Guete und zum Wohl – wir wünschen Ihnen gutes Gelingen beim Kochen und viel Vergnügen beim Degustieren und Genießen.    

        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: