Inside Mövenpick: 5 Fragen an Thomas Nöthen

        Von Anselm Link - Insbesondere die Vielfalt von Riesling begeistert Thomas Nöthen immer wieder. Und weil Champagner eigentlich sowieso immer passt, würde er den auch auf eine einsame Insel mitnehmen.
        Thomas Nöthen, Filialleiter Mövenpick Wein Bonn

        Erinnern Sie sich an Ihr erstes Glas Wein?
        Das waren gleich mehrere auf einem Weinblütenfest in Oberdollendorf am Mittelrhein und es war ein fruchtsüßer Riesling. An das Weingut kann ich mich allerdings nicht mehr erinnern, aber an meine Begleiterin.

        Welches Weinanbaugebiet übt besondere Faszination auf Sie aus?
        Ganz klar: Die Weinregion Mosel hat es mir angetan. Zum einen wegen der vielen Facetten und Spielarten des Rieslings, die in den unterschiedlichsten Lagen wachsen; diese Weine besitzen einfach eine einmalige Mischung von intensiver Frucht, spielerischer Leichtigkeit und lebendiger Mineralität. Zum anderen wegen der Landschaft mit ihren Steil- und Steilstlagen, die stets einen anderen faszinierenden Blick auf das Moseltal bieten.

        Welcher Winzer hat Sie im Laufe Ihrer Karriere am meisten beeindruckt?
        Roman Niewodniczanski vom Weingut Van Volxem – mich beeindruckt, mit welcher Energie und Zielstrebigkeit er seine Ziele verfolgt. Und der Erfolg gibt ihm Recht – seine Weine sind absolute Weltklasse!

        Was für Weine sollten den Grundstock eines gut sortierten Kellers bilden?
        Einen guten Grundstock für jede Gelegenheit bieten leichte Rieslinge, Grau- und Weißburgunder aus
        Deutschland oder Grüne Veltliner aus Österreich. Gereifte deutsche Rieslinge und Weißburgunder sind faszinierende, vielschichtige Essensbegleiter. Rosé aus Südfrankreich hingegen ist ein großartiger
        Sommerwein. Leichte Rotweine aus Deutschland, Italien, Spanien und Südfrankreich passen hervorragend zu jeder Jahreszeit, gereifte rote Bordeaux und Burgunder vervollständigen den Rotweinkeller bestens. Zum Anstoßen schätze ich deutsche Winzersekte sehr und für die ganz besonderen Momente geht nichts über Champagner.

        Welchen Wein würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
        Eindeutig einen Jahrgangs-Champagner – am liebsten den Billecart Salmon Extra Brut Vintage. Champagner und dieser insbesondere geht immer!

        Einer der besten Rotweine Italiens

        Das Weingut Velenosi ist mittlerweile weit über die Grenzen der Region Marken hinaus bekannt. Ermittelt man aus den Bewertungen der sechs wichtigsten Weinführer Italiens den Durchschnitt, liegt der Roggio del Filare auf dem beeindruckenden 5. Platz. Damit ist diese im Barrique ausgebaute Cuvée aus Montepulciano und Sangiovese einer der bedeutendsten Repräsentanten italienischer Weine – definitiv ein Weltklassewein.Persönliche Empfehlung von Thomas Nöthen, Filialleiter Bonn:

        Der Roggio del Filare ist einfach ein umwerfend guter Rotwein, der den regionaltypischen Charakter des Rosso Piceno ebenso widerspiegelt wie große internationale Klasse.
        2016 Roggio del Filare Rosso Piceno DOC Superiore Velenosi
        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: