Inside Mövenpick: 6 Fragen an Florian Helwerth

        Der Filialleiter von Mövenpick Wein Stuttgart sammelt mit Leidenschaft Weine. Florian Helwerth verrät, welche Weine ihn geprägt haben und was für ihn der perfekte Weinmoment ist.
        Florian Helwerth, Filialleiter Stuttgart.

        Welcher Wein hat bei Ihnen den Weingenuss geweckt?
        Mit 19 Jahren bekam ich eine Flasche eines bekannten Taurasi aus Kampanien geschenkt. Er schmeckte mir so gut, dass ich anfing, mich mit dem Thema Wein zu beschäftigen. Ich informierte mich über das Weingut und bestellte zum ersten Mal Wein direkt in Italien. Über diesen Wein kam ich zum Weingenuss und zum Sammeln von Weinen.

        Welcher ist der außergewöhnlichste Ort, an dem Sie je ein Glas Wein getrunken haben?
        Das war auf über 3.000 Metern über dem Meeresspiegel während eines Skiurlaubs mit einem wundervollen Gantenbein Chardonnay. Der Ort an sich war gar nicht so außergewöhnlich, aber es war an diesem Tag einer der perfekten Weinmomente.

        Was fasziniert Sie an der Welt der Weine?
        Die unglaubliche Vielfalt der Rebsorten, Herkünfte und Weinpersönlichkeiten, welche den Stil der Weine prägen. Die Weinwelt dreht sich so schnell, dass man ständig Neues entdeckt und immer wieder dazulernt. Wein ist meine Leidenschaft, die ich glücklicherweise mit unseren Kunden, meiner Familie und Freunden teilen darf.

        Was macht für Sie das Weinland Italien aus?
        Das Land fasziniert mich mit seiner unglaublichen Vielfalt an Rebsorten. Jedes der 20 Weinbaugebiete hat eigene, spezielle Rebsorten. Sehr gerne trinke ich die Rotweine der Rebsorte Nebbiolo sowie die internationalen Rotweinblends aus Bolgheri und der Maremma.

        Von welchem Wein haben Sie stets einen Vorrat zu Hause?
        Da ich Weine sammle, findet sich in meinem Keller immer etwas für Gäste oder mich selbst. Sicher liegen immer ein paar gekühlte Flaschen Riesling bereit, am liebsten von der Mosel oder der Nahe. Bei Rotweinen bevorzuge ich Bordeaux oder Kalifornien.

        Welcher Winzer hat Sie im Laufe Ihrer Karriere am meisten beeindruckt?
        Ich durfte glücklicherweise schon viele Winzerpersönlichkeiten kennenlernen und möchte niemanden
        hervorheben. Aktuell beeindrucken mich die Winzer aus Graubünden mit ihrem stetigen Streben nach
        Qualität. Die Schweiz produziert, nicht nur in Graubünden, viele extrem spannende Weine.

        Die persönliche Empfehlung von Florian Helwerth:

        Der Monsordo zieht garantiert alle Blicke Ihrer Gäste auf sich. Hinter der glamourösen Fassade steckt ein raffinierter Blend aus den Rebsorten Merlot, Syrah und Cabernet Sauvignon.
        2017 Monsordo Rosso Langhe DOC Ceretto (Bio)
        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: