Hommage an einen faszinierenden Wein – Polkura Syrah 2015

        Diese Woche hat uns ein Rotwein aus Chile absolut begeistert. Vor weniger als 20 Jahren erst hat das sympathische Winzer-Duo Sven Bruchfeld und Gonzalo Muñoz wunderschöne Weinberge im Colchagua Valley angelegt, in denen heute stilistisch einmalige Gewächse entstehen. Wie gut diese Weine schmecken, ist mit Worten nur schwer zu beschreiben – wer also den Zauber dieses echten Geheimtipps verstehen will, sollte unbedingt den Polkura Syrah 2015 probieren!

        Das Anbaugebiet

        Das Weingut Viña Polkura liegt im äußersten Westen der chilenischen Weinbauregion Colchagua Valley. Die Landschaft ist hier sehr karg und damit für den Anbau von roten Rebsorten wie geschaffen. Polkura bedeutet in der regionalen Originalsprache Mapuche soviel wie gelber Stein und bezieht sich auf die große Menge an gelben Granit-Tonböden in diesem Terroir. Der zersetzte Granit verleiht den Weinen Mineralität und Eleganz, während der Tonanteil in den Böden für Körper und Struktur sorgt. 

        Viña Polkura besitzt Weinbergslagen in alle Himmelsrichtungen die interessantesten Lagen sind dabei die direkt nach Süden ausgerichteten Parzellen, in denen die Sonne schräg auf den Weinberg trifft. Hier erhalten die Rebstöcke nicht gar so viele Sonnenstunden und die Trauben reifen unter weniger hohen Temperaturen, was zu deutlich eleganteren Weinen führt. Das gemäßigt warme Klima ermöglicht kraftvolle, komplexe und sehr ausgewogene Weine mit ausgeprägter Fruchtigkeit, intensiv würzigen Noten und einem hohen Gehalt geschmeidiger Gerbstoffe. 

        Das Weingut

        Begonnen hat das gemeinsame Projekt der beiden Freunde und einstigen Studenten Sven Bruchfeld und Gonzalo Muñoz im Jahr 1998 natürlich bei einem guten Glas Wein, als sie in der südfranzösischen Stadt Narbonne einen außergewöhnlichen Syrah verkosteten. Sobald sie wieder zurück in Chile waren, arbeiten sie mit großer Leidenschaft daran, sich den Traum von einem eigenen Weingut erfüllen. Im Colchagua Valley fanden die ehrgeizigen Winzer schließlich einen 12 Hektar großen Weinberg, der ihren hohen Ansprüchen entsprach – im Jahr 2002 wurde Viña Polkura gegründet und bereits 2004 wurde der erste Jahrgang abgefüllt. 

        Sven und Gonzalo sind sympathische Vollblutwinzer – harte Arbeiter im Weinberg und önologische Meister im Weinkeller. Mit leidenschaftlicher Hands-on-Mentalität und unvorstellbar viel Aufwand hat das kongeniale Duo in kürzester Zeit ein eindrucksvolles Weingut erschaffen mit wunderschön angelegten Weinbergen in einem einzigartigem Terroir. Bei der Bepflanzung der Weinberge haben sich Sven und Gonzalo ganz der Syrah-Traube verschrieben, weil sie der Duft der Syrahs aus der Alten Welt mit explosiven Pfeffernoten und floralen Akzenten total begeistert, sie gleichzeitig aber auch die dichte Struktur und die Power dieser Rebsorte lieben, wie sie nur im heißen Klima Chiles gelingen kann. 

        Mittlerweile ist die Rebfläche auf 30 Hektar angewachsen, von denen etwa die Hälfte mit Syrah bepflanzt ist. Neben Syrah werden noch einige andere Rebsorten wie beispielsweise Malbec, oder Mourvèdre kultiviert, um den Weinen von Polkura noch mehr Aromenfülle und Komplexität zu verleihen. Mit ihren charismatischen Syrahs verbinden Sven und Gonzalo die schönsten Facetten der Alten und der Neuen Welt zu chilenischen Weinen mit einzigartiger Stilistik – wie ihr Polkura Syrah auch im Jahrgang 2015 wieder einmal eindrucksvoll beweist.

         Der Wein

        Das Jahr 2015 bescherte Sven und Gonzalo eine der bemerkenswertesten Ernten der letzten Jahre – die relativ warme Witterung brachte Weine mit ungeheuer viel Charakter und begeisternder Tanninqualität hervor. Im Jahrgang 2015 besteht der Polkura Syrah aus 96 % Syrah, 3 % Grenache sowie 1 % Viognier und reift nach selektiver Ernte von Hand und schonender Vinifikation 15 Monate in besten französischen Barriquefässern mit extra feinem Toasting. 

        Der Ausbau im kleinen Eichenfass ist perfekt auf die Intensität des Weines zugeschnitten – etwa 20 Prozent der Fässer werden jedes Jahr erneuert, weitere 30 Prozent werden zum zweiten Mal genutzt und geben dabei deutlich weniger Aromen an den Wein ab als die neuen Fässer. Die übrigen 50 Prozent werden zum dritten oder vierten Mal genutzt und lassen den Wein hervorragend reifen ohne ihm Duft, Geschmack und Gerbstoffe des Eichenholzfasses zu verleihen.

        Im Glas präsentiert sich der Polkura Syrah 2015 in tiefdunklem Purpurrot mit leuchtend granatfarbenen Reflexen. Der Nase offenbart sich ein tiefgründiges und intensives Bouquet von schwarzer Beerenfrucht, – vor allem Cassis und Brombeeren –, kombiniert mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Gewürznelke, Rosmarin und einem Hauch Crème brûlée. Am Gaumen ist der Wein dicht, konzentriert und körperreich, dabei aber gleichzeitig sehr finessenreich und geschmeidig – stets ein Zeichen großer Weine, wenn die scheinbaren Gegensätze Kraft und Eleganz mit geradezu spielerischer Leichtigkeit überwunden werden. Zu den Fruchtaromen gesellen sich nun auch passende Röstaromen von dunkel gebackenem Brot und Kakao sowie ein Hauch Lebkuchenwürze. Das Mundgefühl ist durch die reiche Frucht angenehm weich – die perfekt abgerundeten, ungemein feinen Tannine verleihen dem Polkura Syrah eine bemerkenswerte Textur und einen supersanften Biss. Eine angenehme Frischenote verleiht diesem grandiosen Syrah bei aller Power gleichzeitig viel Lebendigkeit und sorgt für attraktiven Trinkfluss. Im Finish fasziniert dieser komplexe Rotwein mit großer aromatischer Beständigkeit und fantastischer Länge – Chile at its best!

        2015 Syrah Marchigue Valle de Colchagua Viña Polkura

        Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren: