2020 Wiener Gemischter Satz DAC Bisamberg Weingut Wieninger (Bio) 750.00
DE-ÖKO-006
DE-ÖKO-006

Bio

2020 Wiener Gemischter Satz DAC Bisamberg Weingut Wieninger (Bio)

€ 16,90
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(€ 22,53 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›

Neuentdeckung aus Wien

Ein Wein aus der Stadt Wien, der auch so heißt – der Name bringt Verpflichtungen mit sich, denen das Bioweingut Wieninger mit Bravour nachkommt. Ein Gemischter Satz steht für einen authentischen Terroirwein. Die Reben verschiedener Sorten stehen bunt gemischt im Weingarten und bringen ihre spezifischen Charaktereigenschaften ein.

Produktbeschreibung

Degustationsnotiz

Leuchtendes Gelb mit zarten grünen Reflexen. Verspieltes Bouquet mit weissen Blüten, Mandarine und erkaltetem Grüntee, dahinter Zitronengras und Mirabelle. Am saftigen Gaumen mit quirliger Rasse, herrlich reifem Extrakt und mittlerem Körper. Im aromatischen Finale Zitrusfrüchte, Kamillenblüten und Wachsnoten.

Zusatzinformationen

Artikelnummer 1096520075C6100
Alkoholgehalt 13.0% vol.
Rebsorte(n) 33% Chardonnay, 33% Weissburgunder, 33% Grauburgunder
Trinkreife Jetzt bis 2027
Herkunftsland Österreich
Region Wien
Produzent Weingut Wieninger
Servier-Empfehlung Gekühlt bei 9-12 Grad servieren
Ausbau 5 Monate im Stahltank
Weinbau Bio. Bio-Zertifizierung: DE-ÖKO-006
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Komplexe und grosse Weissweine

Weingut Wieninger

Alle Produkte von Weingut Wieninger ›
Weingut Wieninger
Das Wiener Familienweingut Wieninger betreibt auf mehr als 50 Hektar biologisch-biodynamischen Weinbau mit echtem Vorbildcharakter. In erster Linie geht es Fritz Wieninger bei der Umsetzung sämtlicher ökologischer Maßnahmen um die Erzeugung charismatischer Weine mit ausgeprägter Terroir-Qualität – denn ein guter Boden mit hoher Biodiversität ist die elementare Basis für außergewöhnliche Trauben. Deshalb verzichten die Wieningers in ihren Weingärten vollkommen auf Kunstdünger, chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und Herbizide, wodurch der Boden gestärkt, die Qualität der Reben unterstützt und die Qualität der erzeugten Weine begünstigt wird. Doch Fritz Wieninger möchte noch mehr als das – als Mitglied der Initiative respekt-BIODYN setzt er sich gemeinsam mit 22 anderen Weingütern aus Österreich, Deutschland, Italien und Ungarn dafür ein, ökologische Methoden um ökonomische und soziale Ideen zu erweitern und somit eine ganzheitlich nachhaltige Landwirtschaft zu fördern.

Seinen ausgeprägten Pioniergeist besaß Fritz Wieninger schon in jungen Jahren, als er in Übersee wertvolle und zukunftsweisende Erfahrungen sammelte: Er lernte neue Technologien und Wein-Stilistiken kennen und erkannte schnell, dass der Weg zum Erfolg ausschließlich über erstklassigen Wein führt. Dieser konsequenten Orientierung am Leitgedanken der Qualität verdankt Wieninger, dass er seit mittlerweile mehr als 30 Jahren erfolgreich im Weinbusiness tätig ist und anerkanntermaßen zu den besten Produzenten Österreichs zählt.

Durch die naturnahe Bewirtschaftung des Weingutes, viel Handarbeit und eine große Portion Leidenschaft entsteht beim Familienweingut Wieninger eine breite Palette lebendiger und langlebiger Weine mit Tiefe und Charakter, die die Einzigartigkeit des Wiener Gebiets grandios repräsentieren. Für seine Vision, das Wiener Terroir über die Grenzen der Region hinaus bekannter zu machen und die Weine der Region auch international zu etablieren, engagiert sich Fritz Wieninger seit 15 Jahren als Präsident der Winzergruppe WienWein. Daneben ist er außerdem Mitglied bei den Wiener Traditionsweingütern, deren Ziel es ist, die besten Lagen Wiens herauszuarbeiten und besonders charakterstarke Weine auszuzeichnen.

Typisch für das urbane Weinbaugebiet in der Metropole Wien sind die vielfältigen Weinlagen auf engstem Raum, die trotz ihrer geografischen Nähe zueinander höchst unterschiedliche Böden und spezifische Mikroklimata aufweisen: Bodenformationen aus leichtem, sandigem Löß wechseln sich mit Muschelkalk- oder Verwitterungsboden sowie kalkhaltigem Sandstein mit hohem Quarzgehalt ab. Ebenso sind die Parameter Regenmenge, Sonnenscheindauer und Windexposition von Parzelle zu Parzelle sehr verschieden. Dadurch entstehen terroirgeprägte Weine mit je eigenen Charakteristika – Weine mit viel Wiener Typizität und einem ausgeprägten Geschmack ihrer Herkunft. Exemplarisch für diesen markanten Terroir-Charakter sind die renommierten Lagen der Wieningers am Bisamberg und am Nußberg. Beide Rebflächen liegen zwar nicht weit voneinander entfernt, bringen aber trotzdem ganz verschiedenartige Weine hervor. Während der sandige Lössboden am Bisamberg beste Bedingungen für rote und weiße Burgundersorten bietet, die sich durch besondere Frische und feine Säure auszeichnen, weist die Lage am Nußberg im Untergrund einen Kalkböden mit hohem Lehmanteil auf, der die Entstehung intensiver Weißweine mit ausgeprägter Mineralität begünstigt – deshalb werden hier die Sorten Riesling, Traminer und Grüner Veltliner angebaut.

Geradezu sinnbildlich für Wieningers lokalpatriotische Bemühungen ist der traditionsreiche Wiener Wein aus einem gemischten Rebsatz. Früher war es weit verbreitet im Weinbaugebiet Wien verschiedenste Sorten auf einer Fläche anzubauen – auf diese Weise entstand jedes Jahr, je nach Wetter- und Erntebedingungen, ein einzigartiger Wein. Nach dieser historischen Methode stellt Wieninger seit vielen Jahren einen Wiener Gemischten Satz mit DAC-Siegel als hochwertigen Terroir-Wein her. Dabei ist das Besondere, dass die Rebsorten nicht nur gemeinsam im Weinberg wachsen, sondern auch zusammen vergoren werden – im Gegensatz zu vielen Cuvées, die als reinsortige Weine wachsen und erst kurz vor der Abfüllung kombiniert werden. Wieningers Wiener Gemischer Satz ist ein facettenreicher und komplexer Wein, durch den sich das Weingut einen hervorragenden Ruf erarbeitet und dem gesamten Anbaugebiet viel Anerkennung verschafft hat.

Weingut Wieninger
Stammersdorfer Str. 31
1210 Wien
Österreich
Tel. +43 1 29 01 012

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er-Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Berlin
030-89726603
Mövenpick Wein Frankfurt
069-48981686
Mövenpick Wein Hamburg
040-891204
Mövenpick Wein Hamburg-Sasel
040-60097122
Mövenpick Wein Stuttgart
0711-6571585

Chardonnay

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Chardonnay – Weltbekanntes Multitalent

Die weiße Rebsorte Chardonnay ist weltweit verbreitet und besitzt große internationale Bedeutung. Dies ist nicht allein auf ihre geschmacklichen Qualitäten zurückzuführen, sondern auch auf die hohe Anpassungsfähigkeit der Rebsorte an verschiedenste Standortgegebenheiten. Gute Chardonnays gehören zu den besten Weißweinen der Welt – ganz unabhängig davon, ob sie aus dem Burgund, Graubünden oder dem Napa Valley stammen. Besonders gut angepasst hat sich Chardonnay an die kalkreichen Böden im gemäßigten Klima des französischen Nordens, jedoch bringt die Rebsorte in vielen unterschiedlichen Terroirs der Welt sehr ansprechende Weinqualitäten hervor – Chardonnay wächst im Norden wie im Süden, in feuchten und trockenen, in kälteren und wärmeren Regionen. Als Ursprungsgebiet der Rebsorte Chardonnay gilt die Region Burgund, in der es eine gleichnamige Gemeinde gibt, der die Sorte wahrscheinlich auch ihren Namen verdankt. Weißweine aus aus den burgundischen Appellationen Puligny-Montrachet, Meursault, Corton-Charlemagne oder Chablis gelten schon seit langer Zeit als Inbegriff exzellenter Chardonnays und gehören zu berühmtesten Weinen dieser Rebsorte.

Mit etwa 200.000 Rebfläche gehört Chardonnay heute zu den meist angebauten Rebsorten der Welt und liegt in der Rangliste der populärsten Rebsorten auf Platz 5; hinter der spanischen Sorte Airén ist Chardonnay die Weißweinrebsorte mit der zweitgrößten Anbaufläche. Ausgehend von Europa hat sich Chardonnay bis nach Südafrika, Australien, Kalifornien, Chile und Argentinien ausgebreitet, sodass die weiße Burgundersorte heute in fast jedem weinbaubetreibenden Land vertretenist; auch in Deutschland und der Schweiz sind zahlreiche Weinberge mit Chardonnay bepflanzt.

Die geschmackliche Vielseitigkeit des Chardonnay wird von Weinliebhabern sehr geschätzt, denn die Sorte zeichnet sich ihre Mineralität und Frische ebenso aus wie durch ihren Körperreichtum und ihren hohen Extraktgehalt. Das Aroma ist weniger charakteristisch als das eines Rieslings oder Gewürztraminers und wird daher häufig als eher neutral bezeichnet. Aus diesem Grund kann Chardonnay häufig vom Ausbau in kleinen Eichenfässern profitieren, da die Aromatik des Holzes sowie dessen Röstnoten den Charakter der Sorte ergänzen und wesentlich zur Komplexität des Weines beitragen. Während ein Ausbau im Stahltank die Säure und die Mineralität stärker betont, sorgt der Ausbau im Holzfass für einen volleren Körper sowie eine feine Würze von Vanille und Rauch. Während bis etwa Mitte der 1990er-Jahre üppige, eichenwürzige Weine groß in Mode waren, die oft sehr deutlich vom Holzfass geprägt waren, setzt man heute auf schlankere Weine mit weniger Holzaromen aufgrund kürzerer Reifedauer in den Barriques beziehungsweise geringeren Toastings des Holzes oder eines höheren Anteil bereits gebrauchter Fässer.

Je nach Anbaugebiet und Ausbau zeichnen sich Chardonnays durch das Aroma von Zitrusfrüchten, Äpfeln und Pfirsich, Noten frischer Kräuter, Nuancen von Butter, Vanille oder Walnüssen sowie eine feine rauchige Würze aus. Sehr mineralische Vertreter der Rebsorte besitzen häufig einen zart bis ausgeprägt salzigen Geschmack am Gaumen.

Mit seinen facettenreichen, geschmacklichen Attributen passt die Rebsorte zu einer Vielzahl von Speisen – Chardonnay ist ein kulinarischer Allrounder, der besonders in der Kombination mit weißem Fleisch, Fisch oder Krustentieren glänzen kann; aber auch zu Focaccia, Antipasti oder Gnocchi in Salbeibutter sind gute Chardonnays ein wahrer Genuss.

...
mehr lesen