2020 Les Murailles Aigle Chablais AOC Henri Badoux

      • Wählen Sie eine Option…
      • Wählen Sie eine Option…
      € 26,50
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (€ 35,33 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›
      Zur Merkliste hinzufügen

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Mittelgelbe Robe. Viel gelbe Frucht im intensiven Bouquet, Mirabellen, Stachelbeeren, aber auch Lindenblüten, schliesslich einige Briochenoten. Fest und von schöner Dichte zeigt sich der Gaumen, sehr fruchtbetont, Chasselas-typisch auch mit einigen Hefenoten unterlegt, zitrische Noten; einen frischen Eindruck vermittelnd, aromatisch fest; mittellanges, sehr ausgeglichenes Finale.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0315020075C6100
      Rebsorte(n) 100% Chasselas
      Trinkreife Jetzt bis 2024
      Passt zu Servieren Sie diesen Wein als Begleiter zum Fondue oder Raclette. Hervorragend auch zu gebackenen Eglifilets, Gemüseterrinen, Toast Hawaii sowie Sushi und Käseküchlein.
      Herkunftsland Schweiz
      Region Waadt
      Subregion Chablais
      Produzent Henri Badoux
      Importeur Mövenpick Wein Deutschland GmbH & Co. KG, Meinhardstr. 3, 44379 Dortmund, Deutschland
      Servier-Empfehlung Gekühlt bei 8-10 Grad servieren
      Ausbau 6 Monate in Stahltank
      Weinbau Traditionell
      Vegan Nein
      Kategorie Frische, fruchtige Weissweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Henri Badoux

      Alle Produkte von Henri Badoux ›
      Henri Badoux
      Badoux Vins ist ein Weingut in der Schweiz, das sich in der französischen Gemeinde Aigle, in dem Kanton Waadt, befindet. Die Weinberge des Unternehmens sind im Herzen von Lavaux und in unmittelbarer Nähe der Rhône gelegen, weshalb die Reben von einem außergewöhnlichen Klima profitieren. Das Fachgeschäft des Weingutes präsentiert über 200 Weine, die nicht nur aus der Schweiz, sondern auch aus Portugal, Frankreich, Spanien und Italien stammen. Der Schweizer Kanton Waadt ist eine Region, in der schon in der frühen Römerzeit Wein kultiviert wurde. Aufzeichnungen belegen, dass das Weingut Badoux Vins bereits im 19. Jahrhundert von Henri Badoux gegründet wurde. Schon damals wussten viele treue Kunden die Weine des Familienunternehmens zu schätzen, die sich durch eine milde Säure und einen körperreichen Geschmack auszeichneten. Darüber hinaus besaßen die Weine eine unvergleichliche Struktur und eine hervorragende Lagerfähigkeit.
      1940 erbte der Sohn Henri Emile Badoux, der den Weinkeller vergrößerte und einen Gärkeller erbauen ließ, das Weingut. Sein Sohn Henri Oliver Badoux führte das Unternehmen erfolgreich weiter, bis Kurt Egli das Weingut übernahm. Mit dem Önologen Daniel Dufaux und dem Weinbautechniker Jean-Pierre Luthi entstehen seit 2008 äußerst charaktervolle Weine, die sowohl im Gastgewerbe als auch im privaten Bereich Anklang finden. Die Weinberge des Unternehmens, die sowohl mit weißen als auch mit roten Rebsorten bestockt sind, erstrecken sich in den beiden Weinbauregionen Chablais und Lavaux. Zu den bekanntesten Rebsorten der Alpenregion zählt die Rotweinsorte Pinot Noir, auch Blauburgunder genannt, die auf kalkreichen Böden gedeiht. Ergänzt wird die Rebsorte durch die Rotweinsorten Gamay, Gamaret, Garanoir, Merlot, Malbec und Cabernet Franc, die entweder in Edelstahltanks oder Barriques ausgebaut werden. Der weiße Rebsortenspiegel wird von der Rebsorte Chasselas dominiert, die rund 60 Prozent der Gesamtproduktion ausmacht. Pinot Gris, Sauvignon Gris und Viognier runden den Rebsorten-Spiegel des Unternehmens gelungen ab. Ein Großteil der Rebflächen liegt in der Region Chablais, in unmittelbarer Nähe der Rhône. Hier sorgen warme Winde für ein ausgeglichenes und nahezu mediterranes Klima, weshalb die Trauben einen hohen Reifegrad erreichen. Lavaux, die zweite Weinbauregion des Unternehmens, befindet sich am Ufer des Genfersees. Die sonnenverwöhnten Trauben profitieren von einer frischen Seeluft, die den Fäulnisprozess verhindert und ein gesundes Wachstum begünstigt. In den Räumlichkeiten des Unternehmens sind eine Vinothek und ein Fachgeschäft untergebracht, sodass Besucher die Weine des Hauses sowohl verkosten als auch kaufen können.
      Henri Badoux
      Rte d'Ollon 8
      1860 Aigle
      Schweiz
      Tel. +41 (0)24 468 68 88

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Karton)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Berlin
      030-89726603
      Mövenpick Wein Dortmund
      0231-6185720
      Mövenpick Wein Düsseldorf
      0211-9944877
      Mövenpick Wein Frankfurt
      069-48981686
      Mövenpick Wein Hamburg
      040-891204
      Mövenpick Wein Hamburg-Sasel
      040-60097122
      Mövenpick Wein Hannover
      0511-3971340
      Mövenpick Wein München-Neuhausen
      089-3163422
      Mövenpick Wein München-Süd
      089-78020775
      Mövenpick Wein Stuttgart
      0711-6571585
      Mövenpick Wein Wiesbaden
      0611-60910642

      Chasselas

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Chasselas – der Schweizer Klassiker

      Die Rebsorte Chasselas, die in Deutschland Gutedel genannt wird, ist eine alte Weißwein- und Tafeltraubensorte, die insbesondere im Schweizer Weinbau große Bedeutung besitzt. Chasselas ist möglicherweise eine der ältesten Rebsorten der Welt – ihre Herkunft ist jedoch noch nicht endgültig geklärt. Auf der Basis von charakteristischen Ähnlichkeiten im Aussehen gibt es unterschiedliche Vermutungen, nach denen Chasselas schon vor 5000 Jahren im alten Ägypten existiert haben soll; andere Hypothesen verorten die Sorte im Nahen Osten oder in Südfrankreich. Neuere, umfangreiche gendiagnostische Untersuchungen lassen den Ursprung der Rebsorte Chasselas jedoch eher in den Westalpen vermuten.

      Insgesamt wird die Rebsorte in der Schweiz auf einer Fläche von etwa 4000 Hektar kultiviert. Eine Besonderheit stellt Chasselas im Anbaugebiet Wallis dar – obwohl die Rebsorte im gesamten Gebiet des Genfersees angebaut wird, darf der Name Fendant seit 1966 als geschützte Ursprungsbezeichnung nur von Weinen getragen werden, die aus dem Kanton Wallis stammen, in dem Chasselas rund ein Drittel der Gesamtrebfläche des Kantons ausmacht. Der größte Teil der Chasselas-Produktion wird in der Schweiz als klassischer Apéro-Wein oder als Essensbegleiter zu typischen Käsegerichten wie Fondue oder Raclette getrunken.

      In Deutschland wird die Gutedel-Rebe auf etwa 1150 Hektar kultiviert, Hauptanbaugebiet ist das Markgräflerland zwischen Freiburg und Basel, wo die Sorte ebenfalls sehr gute Ergebnisse bringt. In Frankreich spielt Chasselas vor allem im Elsass eine relevante Rolle, obwohl sie hier kaum reinsortig ausgebaut wird, sondern eher Eingang in klassische Cuvées wie den Edelzwicker findet.

      Im Gegensatz zu seiner Herkunft, herrscht bei den geschmacklichen Eigenschaften der Rebsorte absolute Klarheit. Der trockene Weißwein wird in Regel jung getrunken und ist meist von blassgelber Farbe, leicht, süffig sowie dezent aromatisch und eher mild von der Säure. Häufig unterscheiden sich die Weine der Westschweiz wie Chablais oder Dézaley von den süddeutschen Varianten aus dem Markgräflerland durch den biologischen Säureabbau, der den Schweizer Chasselas meist etwas milder und geschmeidiger erscheinen lässt.

      Bei besten Bedingungen, altem Rebbestand in besonderen Lagen sowie entsprechender Sorgfalt in Weinbau und Weinbereitung können aus Chasselas beziehungsweise Gutedel allerdings auch anspruchsvollere Weine entstehen. Diese Weine besitzen nicht nur eine wunderbare Balance von Frucht und Frische, zart nussige Aromen sowie feine Honignoten, sondern weisen gelegentlich auch eine salzig-pikante Mineralität auf – solche Chasselas- oder Gutedel-Exemplare sind durchaus in der Lage, 5 bis 10 Jahre zu reifen und sich dabei exzellent zu entwickeln.

      ...
      mehr lesen