2019 Riesling trocken Forster Stift Forster Winzerverein

      € 6,20
      1 l Flasche | Preis pro Flasche
      (€ 6,20 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Produktbeschreibung

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 1214319100C6100
      Alkoholgehalt 12.5% vol.
      Rebsorte(n) 100% Riesling
      Passt zu Wir empfehlen diesen Wein zu traditionellem Spiessbraten, Gemüseterrinen, Spargelgerichten, Pilzen in Sahnesauce oder Wiener Schnitzel. Ebenso hervorragend als Apéro oder zu Salaten und Käse.
      Herkunftsland Deutschland
      Region Pfalz
      Produzent Forster Winzerverein eG
      Importeur Mövenpick Wein Deutschland GmbH & Co. KG, Martener Str. 525, 44379 Dortmund, Deutschland
      Servier-Empfehlung Gekühlt bei 8-10 Grad servieren
      Ausbau in Stahltank
      Weinbau Traditionell
      Vegan Ja
      Kategorie Frische, fruchtige Weissweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Forster Winzerverein eG

      Alle Produkte von Forster Winzerverein eG ›
      Forster Winzerverein eG
      „Wein ist unser Leben“ – das Motto des Forster Winzervereines kann wörtlich genommen werden. Vermutlich sind es die feinen Aromen der Weine, von denen die Kunden des Unternehmens sich angesprochen fühlen. Der Forster Winzerverein liegt in einem kleinen Winzerdörfchen namens Forst an der Weinstraße, das sich am Fuße des Pfälzerwaldes erstreckt. Der Forster Winzerverein ist kein Weingut, sondern eine „Winzer-Genossenschaft“, die sich aus mehr als 100 Mitgliedern zusammensetzt. Traditionsbewusstsein und Engagement sind für das erfolgreiche Unternehmen, das 1918 gegründet wurde, Grundvoraussetzung. Die Weinberge, die den Ort Forst umgeben, zählen zu den besten Lagen der Pfalz. 75 Prozent des 130 Hektar großen Anwesens sind mit der Rebsorte Riesling bestockt, aus deren Trauben unverwechselbare Premiumweine erzeugt werden.
      Die besten Weinlagen, insbesondere Forster Ungeheuer, Jesuitengarten, Kirchenstück und Bischofsgarten, gelten sprichwörtlich als Garant für Spitzenweine. Müller-Thurgau, Weiß- und Grauburgunder, Gewürztraminer, Chardonnay und Scheurebe ergänzen das Sortiment des pfälzischen Herstellers. Viele Rebflächen sind von Sandsteingebäuden und Mauern eingefasst, die die Sonnenenergie des Tages speichern, sodass die Reben in der Nacht von einem trockenen und warmen Klima profitieren. Auf den abwechslungsreichen Böden, die aus verwittertem Buntsandstein, Kalkstein und Basalt bestehen, entwickeln die Trauben vielfältige Aromen, die das Klima und die abwechslungsreichen Böden der Region repräsentieren. Die Weinlage „Forster Bischofsgarten“ wird vielmehr für den Anbau von Rotweinen, darunter Spätburgunder, Blauer Portugieser, Merlot und Dornfelder, genutzt, die auf den lehmigen Böden, die sich mit Sand vermischen, besonders gut gedeihen. Weinproben werden bei Forster in den gemütlichen Räumlichkeiten regelmäßig veranstaltet, um von der erlesenen Weinvielfalt des Forster Winzervereines zu kosten. Neben saftigen Eisweinen und Beerenauslesen bereichern sortenreine Weine, Sekte, Roséweine und der sogenannte „Blanc de Noir“, ein Rotwein, der aus den Rebsorten Dornfelder, Portugieser, Spätburgunder und St. Laurent gekeltert wird, das umfangreiche Sortiment. Besonders beliebt ist der Riesling, der in den Qualitätsstufen „Kabinett“, „Auslese“ oder „Spätlese“ angeboten wird. Gut gekühlt werden diese Weine nicht nur zu Geflügel und Fisch, sondern auch zu Salat und Käse gereicht. Die prickelnde Säure und der äußerst fruchtige Geschmack, der Äpfel, Pfirsiche und Aprikosen vereint, sind typisch für einen Riesling.
      Forster Winzerverein eG
      Weinstraße 57
      67147 Forst an der Weinstraße
      Deutschland
      Tel. +49 6326 306

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      1 l Flasche (6er-Karton)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Berlin
      030-89726603
      Mövenpick Wein Hannover
      0511-3971340

      Riesling

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Riesling – der deutsche Klassiker

      Riesling zählt zu den exquisitesten, weißen Rebsorten weltweit. Rund um den Globus werden speziell deutsche Rieslinge für ihren einzigartigen Charakter sehr geschätzt – Weine aus den Anbaugebieten Mosel, Rheingau, Pfalz, Nahe und Rheinhessen sind großartige Repräsentanten deutscher Weinkultur und genießen einen geradezu legendären Ruf.  Neben den deutschen Rieslingen werden insbesondere auch die Gewächse aus dem Elsass und der Wachau ihre exzellente Qualität gerühmt.

      Mit großer Wahrscheinlichkeit hat die kulturprägende Aroma-Sorte Riesling in Deutschland ihren Ursprung; erste Belege verweisen bereits im 15. Jahrhundert auf die Existenz der Sorte. Insgesamt wird die Rebsorte in Deutschland heute auf etwa 24.000 Hektar angebaut, was rund 25 Prozent der gesamten, deutschen Rebfläche ausmacht und circa 45 Prozent der weltweiten Riesling-Anbaufläche von knapp 60.000 Hektar darstellt. Außer Spitzenreiter Deutschland besitzen auch Rumänien, die USA sowie Frankreich beträchtliche Riesling-Anbauflächen; in der Schweiz wächst Riesling auf etwas mehr als 20 Hektar.

      Riesling ist eine absolute Terroir-Rebsorte, die ausgeprägt die äußeren Bedingungen widerspiegelt, in denen die Rebstöcke gewachsen sind. Je nach Zusammensetzung der Weinbergsböden und den klimatischen Einflüssen bringt Riesling sehr unterschiedliche Weine hervor. Die besten Ergebnisse zeigt Riesling in Anbaugebieten mit kühlem Klima, stellt dann aber sehr hohe Ansprüche an die Lage, da die Rebsorte erst sehr spät ausreift. Kühle Klimata sind deshalb so geeignet, weil sie eine lange Vegetationsperiode zwischen dem Austrieb der Reben im Frühjahr und der oft erst spät im Herbst stattfindenden Ernte ermöglichen, was eine hervorragende Entwicklung der Aromen und der Säure bewirkt. In Deutschland werden die besten Rieslinge vor allem in den exponierten Spitzenterroirs der steinigen Steillagen entlang der Flusstäler erzeugt, wie sie beispielsweise am Rhein, der Mosel, der Saar oder der Nahe gegeben sind.

      Das ausgeprägt sortentypische Aroma von Riesling ist meist von fruchtigen Noten bestimmt, die an Pfirsich oder Aprikosen oder auch an tropische Früchte erinnern; häufig spiegelt sich auch die Mineralität der Böden im Bouquet des Weines deutlich wider. Am Gaumen besitzen die Weine stets eine pikante Säure als Gegengewicht zur intensiven Frucht der Rebsorte, sind knackig, temperamentvoll, frisch, stahlig und elegant im Geschmack. Gute Rieslinge verfügen über ein beachtliches Alterungspotential und entwickeln über die Jahre eine vielschichtige Komplexität mit Aromen von Mandeln, Honig sowie einen markanten Petrolton, während die Säure mit zunehmender Reife an Harmonie gewinnt.

      Ähnlich wie Chenin Blanc ist Riesling eine Rebsorte, die es erlaubt eine große Vielfalt von ganz verschiedenartigen Weinen zu produzieren – von schlank und trocken bis hin zu ausladend und reichhaltig süß. Neben erstklassigen, trockenen Rieslingen, deren Bandbreite vom bodenständigen Alltagswein in der Literflasche bis zum limitierten Spitzengewächs reicht, können aus Rieslingtrauben auch erstklassige Schaumweine aus klassischer Flaschengärung, halbtrockene Kabinettweine sowie zahlreiche edelsüße Prädikatsweine wie Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eisweine mit jahrzehntelangem Reifepotential erzeugt werden. Dementsprechend vielfältig kann Riesling auch als Essensbegleiter sein; egal ob zu herzhaften Vesperplatten, Spargel, gebratenem Geflügel, würzigen Thai-Gerichten oder hochkarätigen Desserts –  Riesling ist zum Essen eine exzellente Wahl.

      ...
      mehr lesen