2019 Cistus blanc Faugères AOC Château de la Liquière (Bio) 750.00
      DE-ÖKO-006
      DE-ÖKO-006

      Bio

      2019 Cistus blanc Faugères AOC Château de la Liquière (Bio)

      • Wählen Sie eine Option…
      • Wählen Sie eine Option…
      € 16,80
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (€ 22,40 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›
      Zur Merkliste hinzufügen

      Verführerische Vanillenoten aus Faugères

      Komplexer Weißwein aus Südfrankreich

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Kräftiges Gelb, viel eindringliche Schieferwürze, getrocknete Früchte, Bourbonvanille mit floralen Noten. Am Gaumen mundfüllend, saftig, weich in seiner Art und mit unglaublicher Dichte, Frucht und Nachhaltigkeit. Aber auch elegant und trinkanimierend, Birne, Ananas. Langer und beeindruckender Abgang. Spannender Wein aus bestem Terroir, der hervorragend zu Fisch, Lachs, Jakobsmuscheln oder Hühnchen in Sahnesauce passt.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 1015119075C6100
      Alkoholgehalt 13.5% vol.
      Rebsorte(n) 50% Roussanne, 25% Grenache Blanc, 25% Vermentino
      Trinkreife Jetzt bis 2026
      Herkunftsland Frankreich
      Region Languedoc-Roussillon
      Produzent Château de la Liquière
      Servier-Empfehlung Gekühlt bei 9-12 Grad servieren
      Ausbau 8 Monate in Barrique
      Weinbau Bio. Bio-Zertifizierung: DE-ÖKO-006
      Vegan Nein
      Kategorie Komplexe und grosse Weissweine
      Allergene Enthält Sulfite

      Château de la Liquière

      Alle Produkte von Château de la Liquière ›
      Château de la Liquière

      Faugères – ein Cru aus dem Languedoc

      Das AOC-Weinanbaugebiet Faugères liegt im Zentrum der Weinbauregion Languedoc auf einer Höhe zwischen 150-350 Meter in den steilen Hanglagen der Cevennen-Ausläufer; von den Weinbergen aus genießt man einen herrlichen Blick auf das nahe gelegene Mittelmeer. Die Rebfläche von Faugères umfasst etwa 2000 Hektar, die zur höchsten Qualitätsstufe, den “Crus des Languedoc” zählen. Während die Rotweine der Region seit dem Jahr 1982 als AOC klassifiziert sind, tragen die Weißwein das Siegel der AOC Faugères seit 2005. Während die niedriger gelegenen, wärmeren Terroirs hervorragend für Mourvèdre, Carignan und Grenache geeignet sind, gedeihen in den kühleren Höhenlagen sowohl Syrah, als auch die weißen Rebsorten Grenache Blanc, Roussanne und Vermentino exzellent.

      Traditionelles Familienweingut

      Die Ursprünge von Château de la Liquière gehen zurück auf den Großvater der Familie Vidal-Dumoulin, der das Weingut in der Faugères-Gemeinde Cabrerolles im Jahr 1961 gründete. In mittlerweile dritter Generation bewirtschaftet die Familie Vidal-Dumoulin das historische Anwesen, dessen Wurzeln bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen. Die Rebfläche von Château de la Liquière umfasst 55 Hektar, die sich auf 70 verschiedene Parzellen verteilen. Mit leidenschaftlicher Akribie wird jede Lage beziehungsweise jedes Lagen-Ensemble mit ähnlicher Charakteristik, selbst das kleinste Mikro-Terroir, erst von Hand gelesen und dann separat vinifiziert, um die jeweilige Persönlichkeit der Parzelle perfekt zur Geltung zu bringen.

      Schiefer-Terroir und mediterranes Klima

      Die Böden der Region bieten überwiegend aus Schiefer und bieten den ein anspruchsvolles, raues und steiniges Terroir, in dem Rebstöcke auf der Suche nach Wasser ihre Wurzeln tief in das harte, dunkle Gestein treiben müssen – niedrige Erträge und Trauben voll konzentriertem Geschmack sind das Resultat. Die klimatischen Bedingungen in Faugères sind für Weinanbau geradezu ideal, denn der Schieferboden speichert die Wärme der Sonnenstrahlen, die er nachts wieder an die Rebstöcke abgibt und auf dieser Weise zur perfekten Traubenreife beiträgt. Die Höhenlage und die kalten Fallwinde der Region stellen zwar eine Herausforderung für die Reben dar, zugleich aber verhindert die trockene Luft Rebkrankheiten in den Weinbergen und sorgt für regelmäßige Erfrischung der Früchte sowie eine grandiose Balance der Weine.

      Viel Handwerk – im Weinberg und im Keller

      Bei der Weinbereitung im Keller gibt es keine festen Verfahren, da jeder Jahrgang ein Unikat ist, an das sich die Familie mit viel Sensibilität anpasst. Im Weinkeller wie im Weinberg nimmt Handarbeit einen elementaren Stellenwert ein, bei Château de la Liquière es gibt keine supermodernen Technologien, sondern die Vinifikation wird aus voller Überzeugung nach traditionellen Methoden vollzogen. Perfekte Trauben sind der Ausgangspunkt und die wesentliche Voraussetzung für die großartigen Weine, die hier entstehen. Deshalb wird die gesamte Fläche seit vielen Jahren nach den Grundsätzen des biologischen Weinbaus bewirtschaftet. Neben dem idealen Lesezeitpunkt spielen auch strenge, mehrfache Selektion, schonende Vinifikation und der Ausbau in Holzfässern unterschiedlicher Größe – von Barriques bis zu großen Foudres – für die Familie Vidal-Dumoulin eine entscheidende Rolle, damit charaktervolle Weine voller Charme entstehen, die das schiefrige Terroir des Faugères bestens widerspiegeln.

      Château de la Liquière
      34480 Cabrerolles
      Frankreich
      Tel. +33 467 90 29 20

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Karton)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Berlin
      030-89726603
      Mövenpick Wein Dortmund
      0231-6185720
      Mövenpick Wein Frankfurt
      069-48981686
      Mövenpick Wein Hamburg
      040-891204
      Mövenpick Wein Hamburg-Sasel
      040-60097122
      Mövenpick Wein Hannover
      0511-3971340
      Mövenpick Wein München-Neuhausen
      089-3163422
      Mövenpick Wein München-Süd
      089-78020775
      Mövenpick Wein Stuttgart
      0711-6571585

      Roussanne

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Roussanne

      Roussanne ist ein alte, französische Weißwein-Rebsorte – die erste schriftliche Erwähnung stammt bereits aus dem Jahr 1781. Der Name der Rebsorte leitet sich von der charakteristischen Farbe der Roussanne-Trauben ab, die bei voller Reife eine rostrote Färbung annehmen.

      Gegenwärtig sind weltweit mehr als 2.100 Hektar Weinberge mit Roussanne bestockt – Tendenz steigend. Neben den traditionsreichen Rebflächen im Rhônetal wird die weiße Rebsorte zunehmend auch in den Regionen Provence, Languedoc und Savoyen sowie in geringem Umfang in einigen, anderen Weinbauländern angebaut – nicht nur in Italien, den USA oder Chile setzt man inzwischen auf Roussanne, sondern auch in Kanada, Neuseeland, Südafrika und der Schweiz.

      An der Rhône bildet Roussanne gemeinsam mit der Sorte Marsanne die Basis der meisten Weißweincuvées und verleiht den besten Weinen der berühmten Appellationen Hermitage, Saint-Joseph und Crozes-Hermitage ihren einzigartigen Charakter und viel Rückgrat. Im weltberühmten Anbaugebiet Châteauneuf-du-Pape findet die Rebsorte Roussanne reinsortig ausgebaut ihren edelsten Ausdruck und gehört aufgrund ihrer besonderen, geschmacklichen Merkmale zu den 13 ausgewählten Rebsorten, die nicht nur für weißen, sondern auch für roten Châteauneuf-du-Pape verwendet werden dürfen.

      Das Bouquet klassischer Roussanne-Weine ist meist von würzigen Kräuternoten, floralen Akzenten sowie von charakteristischen Nuancen bestimmt, die an grünem Tee erinnern. Am Gaumen zeigen sich die Weine stoffig, elegant mit einem charaktervoll würzigem Mundgefühl und einer prägnant frischen Säure. Weine aus Roussanne besitzen häufig ein ein sehr gutes Alterungspotential und entwickeln mit der Reifung vielschichtige, mineralische Noten sowie eine komplexe Fruchtaromatik.

      In der Regel werden Weine aus Roussanne jung getrunken und eignen sich sehr gut zu gegrilltem Meeresfisch, Krustentieren oder hellem Fleisch mit gehaltvollen Saucen. Die besten Roussanne-Exemplare werden aber bisweilen auch im Holzfass ausgebaut und können exzellent reifen.

      Entdecken Sie jetzt unser Roussanne-Sortiment.

      ...
      mehr lesen

      Grenache Blanc

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Grenache Blanc

      Grenache Blanc ist eine weiße Rebsorte, die vorwiegend in Frankreich angebaut wird, unter dem Namen Garnacha Blanca aber auch in Spanien bekannt ist. Grenache Blanc ist die hellbeerige Variante der bekannten, roten Rebsorte Grenache. Allein In Frankreich wird Grenache Blanc auf circa 5.000 Hektar kultiviert – weltweit sind knapp 7.500 Hektar mit der Rebsorte bepflanzt. Generell gedeiht die Sorte in allen Regionen, in denen heißes und trockenes Klima vorherrscht, beispielsweise liefert sie auch in Kalifornien und Südafrika ansprechende Ergebnisse.

      In Frankreich war Grenache Blanc bis in die 1980er-Jahre eine der führenden weißen Sorten, seit einiger Zeit ist die Rebfläche aber rückläufig. Dennoch hat Grenache Blanc insbesondere im Süden des Landes große Bedeutung, wo die Sorte entlang der Mittelmeerküste und an der südlichen Rhône in diversen Appellationen verwendet wird, von denen Banyuls und Châteauneuf-du-Pape die berühmtesten sind. Im charaktervollen Weißwein Chateauneuf-du-Pape stellt die Rebsorte Grenache Blanc in der Regel den prozentual größten Anteil und findet ihren edelsten Ausdruck. Im Nachbarland Spanien wird die Rebsorte vor allem im Nordosten des Landes kultiviert, wo aus Garnacha Blanca ebenfalls extrakt- und körperreiche Weine mit dezenter Frucht und feiner Kräuterwürze entstehen, die eine relativ geringe Säure besitzen und für einen Ausbau im Barrique gut geeignet sind. Gelegentlich wird Garnacha Blanca auch sortenrein vinifiziert, ihre besten Resultate liefert die Rebsorte aber in weißen Cuvées aus Navarra, Priorat oder Rioja.

      In der Regel werden Weine aus Grenache Blanc jung getrunken, die besten Exemplare können aber auch gut reifen. Mit ihrem geschmeidigen Körper und ihrer harmonischen Art passen diese Weine hervorragend zu gegrilltem Fisch, mediterranem Gemüse oder Krustentieren.

      Entdecken Sie jetzt unser Grenache-Blanc-Sortiment.

      ...
      mehr lesen

      Vermentino

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Vermentino

      Vermentino ist eine alte Weißweinsorte, die ihren Ursprung wahrscheinlich in Italien hat; zumindest stammt die erste namentliche Erwähnung der Rebsorte in der Mitte des 17. Jahrhunderts aus dem Piemont. 

      Der weltweite Vermentino-Bestand liegt aktuell bei circa 11.500 Hektar – Tendenz steigend, denn die Sorte erfreut sich wachsender Beliebtheit. Ihre größte Verbreitung besitzt die Sorte gegenwärtig in Frankreich, wo sie unter dem Namen Rolle bekannt ist und außer in der Provence und auf der Insel Korsika, vor allem im Languedoc-Roussillon angebaut wird. Auf nahezu ähnlich großer Fläche wird Vermentino in Italien kultiviert, wo die Sorte im Piemont und in der Toskana, vor allem aber in Ligurien und auf Sardinien wächst. Kleinere Vermentino-Bestände finden sich außerdem in den USA, Australien und Brasilien.

      Vermentino ist eine spät reifende Rebsorte, die Weine mit intensiv duftenden Bouquet hervorbringt. Im Geschmack ist Vermentino meist trocken und spritzig, besitzt viel fruchtigen Charakter sowie häufig auch einen leicht herben Unterton. Je nach Anbaugebiet, Klima und Erntezeitpunkt können die Aromatik und der Weinstil aber erheblich variieren – Vermentino mit reifer, gelber Frucht und geschmeidigem Mundgefühl gibt es ebenso wie zitrusfrischen Vermentino mit knackiger Säure. In der Regel wird Vermentino jung getrunken und passt sehr gut zu gegrilltem Fisch, Meeresfrüchtesalat, Vitello Tonnato oder Gnocchi mit Salbeibutter.

      Entdecken Sie jetzt unser Vermentino-Sortiment.

      ...
      mehr lesen