2018 Petit Rosé Pfalz Weingut Friedrich Becker

      € 8,90
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (€ 11,87 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Produktbeschreibung

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 1218518075C6100
      Alkoholgehalt 11.5% vol.
      Rebsorte(n) Pinot Noir, Pinot Meunier, Portugieser, Dornfelder
      Trinkreife Jung zu geniessen, nicht überlagern.
      Passt zu Wir empfehlen diesen Wein zu Grillwürsten, Maultaschen, Lachs und Gemüse vom Grill, Carpaccio, Tatar und Gemüseaufläufen. Ebenso passend zu Salaten mit Fisch oder Fleisch, Pizza und Speckquiche.
      Herkunftsland Deutschland
      Region Pfalz
      Produzent Friedrich Becker
      Importeur Mövenpick Wein Deutschland GmbH & Co. KG, Meinhardstr. 3, 44379 Dortmund, Deutschland
      Servier-Empfehlung Gekühlt bei 9-12 Grad servieren
      Ausbau in Stahltank
      Weinbau Traditionell
      Allergene Enthält Sulfite
      Kategorie Roséweine

      Friedrich Becker

      Alle Produkte von Friedrich Becker ›
      Friedrich Becker
      In der kleinen Ortschaft Schweigen, die sich an der Grenze zu Frankreich befindet, lädt das Weingut Friedrich Becker, das seit vielen Generationen in Familienhand ist, zu einem genussvollen Besuch ein. Das Weingut Friedrich Becker ist ein erfolgreiches Traditionsunternehmen, das sich in Schweigen, in der deutschen Weinbauregion Südliche Weinstraße, befindet. Nahe der französischen Landesgrenze bietet der Pfälzerwald ein landschaftliches Potpourri, das Wanderer, Radfahrer und Feinschmecker gleichermaßen verführt. Dichte Wälder und weitläufige Obstplantagen, die sich am Fuße malerischer Anhöhen erstrecken, paaren sich mit dicht bewachsenen Weinbergen, die hier besonders sanft ansteigen. Besucher, die die Südliche Weinstraße kennenlernen, können das mediterrane Flair der Pfalz und des Elsass in einem Atemzug erleben.
      Seitdem im Jahre 1973 die ersten Flaschen des Familienunternehmens Friedrich Becker befüllt wurden, zeichnen die Weine des Weingutes Friedrich Becker sich durch eine kompromisslose Qualität aus, die der Restaurant- und Hotelführer Gault-Millau längst zu würdigen weiß. Unterstützt werden Friedrich Becker und sein Sohn, die das Weingut gemeinsam leiten, von engagierten und talentierten Fachkräften, die den Weinbau mit einer ebenso großen Leidenschaft betreiben. Die Berghänge des Pfälzerwaldes bestehen aus einem einzigartigen Untergrund, der den Charakter der Weine entscheidend prägt. Kammerberg, St. Paul und Sonnenberg heißen die Spitzenlagen des Familienunternehmens, deren Böden mit wertvollem Muschelkalk angereichert sind. Hinzu kommt das milde und ausgeglichene Klima, das nahezu mediterran erscheint. Die jährlichen Erträge der Weinberge werden ganz bewusst reduziert, um äußerst fruchtbetonte Weine zu erzeugen, deren Most in Edelstahltanks vergoren und in Eichenholzfässern ausgebaut wird. In jedem Fall sind die Trauben für die Qualität der Weine verantwortlich, weshalb die Arbeit im Weinberg eine ganz besonders große Rolle spielt. Neben den sortenreinen Weinsorten Riesling, Chardonnay, Weiß-, Grau- und Spätburgunder, Müller-Thurgau, Gewürztraminer, Silvaner, Cabernet Sauvignon, Schwarzriesling und Portugieser komplettieren Sekte, Brände und Cuvées, die aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Dornfelder und Merlot erzeugt werden, das Sortiment des Weingutes Friedrich Becker.
      Friedrich Becker
      Hauptstrasse 29
      76889 Schweigen
      Deutschland
      Tel. +49 634 2290

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Karton)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein München-Neuhausen
      089-3163422

      Pinot Noir

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Pinot Noir - Diva unter den Rebsorten

      Wer die Nebbiolo schon als anspruchsvoll bezeichnet hat die Pinot Noir noch nicht kennen gelernt. Sie wird als Diva unter den Rebsorten bezeichnet und das nicht ohne Grund. Die Pinot Noir ist vor allem in Bezug auf ihre Lage sehr wählerisch. Diese Rotweinrebsorte bevorzugt kühles, aber nicht zu kaltes Klima und Kalksteinböden. Der Boden auf dem die Pinot Noir wächst darf gerne mit Mergel und Ton durchzogen sein. Zudem ist die Pinot Noir auch überdurchschnittlich anfällig für sämtliche Rebsortenkrankheiten sowie Frost und Fäulnis. „Trotzdem“ wird die Pinot Noir weltweit auf knapp 80.000 Hektar Rebfläche kultiviert und zu Rotwein vinifiziert. 12.000 Hektar davon befinden sich in Deutschland. Kleinere Bestände dieser Rebsorte sind noch in der Schweiz, Österreich und Italien vorzufinden. Die Hauptweinregion der Pinot Noir ist allerdings Frankreich.

      ...
      mehr lesen

      Pinot Meunier

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Pinot Meunier

      Pinot Meunier ist eine rote Rebsorte aus Frankreich, die zur Familie der Burgundersorten zählt. In Deutschland wird die Sorte Schwarzriesling oder Müllerrebe genannt. Ihren französischen Namen verdankt Pinot Meunier der Tatsache, dass ihre Blätter an der Unterseite stark behaart sind, wodurch sie aussehen, als wären sie von einem Müller (“Meunier”) mit Mehl bestäubt worden.

      Obwohl aus Pinot Meunier durchaus auch feine Rotweine entstehen können, wird die Sorte meist weiß gekeltert und eignet sich mit ihrem fruchtig-spritzigen Charakter ausgezeichnet als Grundwein für die Erzeugung von hochwertigen Schaumweinen. Insbesondere im Anbaugebiet Champagne, wo Pinot Meunier neben Chardonnay und Pinot Noir elementarer Bestandteil sehr vieler Champagner ist, genießt die Rebsorte besonderes Ansehen – insgesamt wächst Pinot Meunier in der Champagne auf rund 30 Prozent der Rebfläche. Auch außerhalb Frankreichs wird Pinot Meunier mittlerweile in vielen Regionen der Welt für die Herstellung hochwertiger Schaumweine verwendet und weltweit inzwischen auf etwa 14.500 Hektar angebaut. Hauptanbaugebiet ist Frankreich mit 12.000 Hektar, in Deutschland gibt es circa 2000 Hektar Rebfläche. Daneben wird die Rebsorte in kleinerem Umfang auch in England, Moldawien, Australien den USA kultiviert.

      Pinot Meunier bringt strukturell ähnliche Weine wie Pinot Noir hervor, die eine hellrote Farbe, einen eleganten Duft sowie eine lebendige Säure besitzen; die Fruchtaromen sind jedoch meist etwas dunkler und erinnern oft an Schwarzkirschen, Cassis und Brombeeren. In der Regel werden Weine mit Pinot Meunier-Anteil jung getrunken:  als Rotwein passen sie hervorragend zu kalten Platten, luftgetrocknetem Schinken oder gebratenem Rotwild. Während sich Schaumweine ohne Jahrgangsangabe exzellent als Aperitif eignen und jung den größten Genuss bieten, können die besten Jahrgangschampagner viele Jahre reifen und schmecken ausgezeichnet zu cremigem Weichkäse und frischem Salzgebäck, begleiten aber auch ein ganzes Menü hervorragend. 

      Entdecken Sie jetzt unser Rotweinsortiment.

      ...
      mehr lesen

      Dornfelder

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Dornfelder

      Dornfelder ist eine rote Rebsorte, die im Jahr 1955 vom Rebenzüchter August Herold an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg neu gezüchtet wurde – benannt ist sie nach Immanuel Dornfeld, dem Gründer der Weinbauschule. Die Sorte wurde aufgrund ihrer hohen Farbintensität selektiert und ursprünglich als Decksorte angebaut, um Weinen aus hellroten Rebsorten mehr Farbe zu verleihen. Abseits vieler einfacher Weine für den Massenmarkt, wird seit einiger Zeit auch qualitativ besserer Dornfelder-Wein sortenrein ausgebaut, der teilweise sogar in kleinen Eichenholzfässern reift.

      Weine aus Dornfelder-Trauben haben eine schwarzrote Farbe, besitzen einen fruchtigen Geschmack, einen hohen Gerbstoffanteil und sind aufgrund ihrerer moderaten Säure in der Regel sehr harmonisch. Mit Ausnahme kleinster Bestände in der Schweiz, liegt die gesamte Anbaufläche der Rebsorte in Deutschland, wo die Dornfelder in allen Anbaugebieten zu finden ist und eine Fläche von knapp 8.000 Hektar belegt – damit gehört die Sorte zu den erfolgreichsten deutschen Neuzüchtungen. Besonders groß sind die Bestände in der Pfalz und Rheinhessen, wo jeweils mehr als 3.000 Hektar mit Dornfelder bestockt sind. Außerhalb Deutschlands ist Dornfelder nahezu unbekannt, eben weil die Rebsorte weder im Ausland kultiviert wird, noch größeren Mengen des deutschen Dornfelder-Weines in den Export gelangen. In der Regel werden Weine aus Dornfelder jung getrunken und sind ideale Begleiter kalten Platten, Wurstwaren, Fleisch vom Grill  oder herzhaften Eintöpfen 

      Entdecken Sie jetzt unser Dornfelder-Rotweinsortiment.

      ...
      mehr lesen