2017 Volnay AOC Domaine Poulleau Père & Fils

  • Wählen Sie eine Option…
  • Wählen Sie eine Option…
€ 39,80
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(€ 53,07 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›
Zur Merkliste hinzufügen

Trouvaille von der Côte de Beaune

Eines der bekanntesten Anbaugebiete der Weinbauregion Burgund ist die Côte de Beaune, die den südlichen Teil der berühmten Côte d’Or einnimmt. In Volnay, einer Gemeinde, die sich unweit der Stadt Beaune befindet, liegt die Domaine Poulleau Père & Fils, deren Rot- und Weissweine bereits mehrfach prämiert wurden. Der Ausbau der Weine erfolgt in traditionellen Eichenholzfässern.

Produktbeschreibung

Degustationsnotiz

Aufhellendes Rubinrot mit violetten Reflexen. Im Bouquet reife Waldhimbeeren und Erdbeeren, gepaart mit subtilen Röstaromen und feinen, rauchigen Anklängen. Im Mund betont saftig, fleischig, viel schöne Frucht zeigend. Die feinsten Tannine sind allererster Herkunft, insgesamt ungemein harmonisch und attraktiv, mit feiner und anhaltender Würze.

Zusatzinformationen

Artikelnummer 0497117075C6100
Alkoholgehalt 13.0% vol.
Rebsorte(n) 100% Pinot Noir
Trinkreife Jetzt bis 2029
Passt zu Hervorragend zu Gegrilltem, kräftig gewürztem Fisch, Bœuf bourguignon, Coq au Vin, Halbhartkäse oder reifem Weichkäse, Lamm in Kräuterkruste, Gigot oder Ratatouille-Gratin. Ebenso spannend in Kombination mit gegrilltem Wolfsbarsch, Lasagne à la provençale, Lammeintopf und Pfeffersteak.
Herkunftsland Frankreich
Region Burgund
Subregion Côte de Beaune
Produzent Poulleau
Servier-Empfehlung Chambriert bei 15-17 Grad servieren. Junge Weine können mit dem Dekantieren noch zulegen.
Ausbau 12 Monate im Barrique
Weinbau Traditionell
Vegan Nein
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Kräftige Rotweine

Poulleau

Alle Produkte von Poulleau ›
Poulleau
Burgund und Bordeaux sind zwei Weinbauregionen, deren Konkurrenzkampf auch heute noch spürbar ist. Aus beiden Weinbaugebieten stammen die vermutlich besten Grand Crus Frankreichs, die seit vielen Jahren ein weltweites Ansehen genießen. Eines der bekanntesten Anbaugebiete der Weinbauregion Burgund ist die Côte de Beaune, die den südlichen Teil der berühmten Côte d’Or einnimmt. In Volnay, einer französischen Gemeinde, die sich unweit der Stadt Beaune befindet, liegt die Domaine Poulleau Père & Fils, deren Rot- und Weißweine bereits mehrfach prämiert wurden. In der Côte de Beaune, einer Weinbauregion, die sich in Burgund, im Süden der Côte d’Or, erstreckt, hat die Domaine Poulleau Père & Fils ihren Sitz. Das Weingut liegt in einer 3.200 Hektar großen Weinbauregion, in der einige der besten Grand Crus Frankreichs entstehen. Die ersten Weine wurden hier vermutlich 130 vor Christus kultiviert, weshalb die Weinbauregion nicht nur weltbekannt, sondern auch äußerst historisch ist. Spätburgunder, in Frankreich auch Pinot Noir genannt, und Chardonnay, zwei Rebsorten, die schon von den Römern angepflanzt wurden, scheinen die Côte de Beaune zu dominieren. Auch bestehen die Felder der Domaine Poulleau Père & Fils aus den beiden Rebsorten Pinot Noir und Chardonnay, die der Herstellung sortenreiner Rot- und Weißweine dienen. Der braune, mergelreiche Boden, der auf einer kalkreichen Anhöhe ruht, scheint für den Anbau von erlesenen Rebsorten, aus deren Trauben erstklassige Premier und Grand Crus entstehen, perfekt zu sein.
Seit 1983 ist die Domaine Poulleau Père & Fils, deren Rebflächen heute über acht Hektar messen, im Besitz der Familie Thierry. Michel Thierry und seine Frau Florence, die den Familienbetrieb 1995 übernommen haben, nehmen die Hilfe eines erfahrenen Önologen in Anspruch, der sowohl den Reifeprozess als auch die Vinifikation der Weine begleitet. Die Ernte und Selektierung der Trauben findet gewöhnlich im September statt. Der Ausbau der Weine erfolgt in traditionellen Eichenholzfässern, die in regelmäßigen Abständen erneuert werden, um eine konstante Weinqualität zu garantieren. Das Sortiment des Weingutes besteht aus mehreren sortenreinen Rot- und Weißweinen, die optisch und geschmacklich überzeugen. „Corton Charlemagne Grand Cru“ und „Côte de Beaune La Grande Chatelaine” sind zwei erlesene Weißweine, die die Klasse und Finesse der Rebsorte Chardonnay widerspiegeln. Zu den besten Rotweinen gehört der „Volnay Premier Cru“, dessen rubinrote Farbe und komplexes Aroma gleichermaßen begeistern. Nicht nur Weinkenner sind von den Rot- und Weißweinen begeistert, weil auch Journalisten, Gourmet-Magazine und Weinführer, insbesondere Decanter, Guide Hachette, Dussert-Gerber sowie Gilbert & Gaillard, die Qualität dieser herausragenden Tropfen zu schätzen wissen.
Poulleau
Rte du Pie de la Vallée 7
21190 Volnay
Frankreich
Tel. + 33 3 80 21 26 52

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er-Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Dortmund
0231-6185720
Mövenpick Wein Düsseldorf
0211-9944877
Mövenpick Wein Hamburg-Sasel
040-60097122
Mövenpick Wein München-Neuhausen
089-3163422
Mövenpick Wein Münster
0251-978209-0
Mövenpick Wein Stuttgart
0711-6571585

Pinot Noir

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Pinot Noir - Diva unter den Rebsorten

Wer die Nebbiolo schon als anspruchsvoll bezeichnet hat die Pinot Noir noch nicht kennen gelernt. Sie wird als Diva unter den Rebsorten bezeichnet und das nicht ohne Grund. Die Pinot Noir ist vor allem in Bezug auf ihre Lage sehr wählerisch. Diese Rotweinrebsorte bevorzugt kühles, aber nicht zu kaltes Klima und Kalksteinböden. Der Boden auf dem die Pinot Noir wächst darf gerne mit Mergel und Ton durchzogen sein. Zudem ist die Pinot Noir auch überdurchschnittlich anfällig für sämtliche Rebsortenkrankheiten sowie Frost und Fäulnis. „Trotzdem“ wird die Pinot Noir weltweit auf knapp 80.000 Hektar Rebfläche kultiviert und zu Rotwein vinifiziert. 12.000 Hektar davon befinden sich in Deutschland. Kleinere Bestände dieser Rebsorte sind noch in der Schweiz, Österreich und Italien vorzufinden. Die Hauptweinregion der Pinot Noir ist allerdings Frankreich.

...
mehr lesen