2017 Chardonnay Napa Valley Hess Collection Winery Hess Family Wine Estates

      € 19,50
      75 cl Flasche | Preis pro Flasche
      (€ 26,00 / l )
      Preis inkl. Mwst.,
      zzgl. Versand ›

      Flaggschiff der Collection-Line

      Donald Hess ist als Sammler zeitgenössischer Kunst bekannt, sodass es fast naheliegend erscheint, dass er auch bei seinen Weinen eine Hess-Collection-Linie entwickelt hat. Sein Chardonnay aus dieser Reihe stammt vom Su’skol-Rebberg aus einer Einzellage und besticht durch die feinen, sortentypischen Vanillearomen. Lovely!

      Produktbeschreibung

      Degustationsnotiz

      Leuchtendes goldgelb. Betörend das Bouquet nach getrockneten Aprikosen, Tahiti-Vanille und Butterscotch, dahinter Kamillenblüten, Sahnebonbon und reifen Birnen. Am mittleren Gaumen mit cremigem Extrakt gepaart mit stützender Säure. Im aromatischen Finale Mirabellentarte, Grünteeextrakt und ein Hauch frischer Minze.

      Zusatzinformationen

      Artikelnummer 0553617075C6100
      Alkoholgehalt 14.5% vol.
      Rebsorte(n) 100% Chardonnay
      Trinkreife Jetzt bis 2026
      Herkunftsland USA
      Region Kalifornien
      Subregion North Coast
      Produzent The Hess Collection Winery
      Importeur Mövenpick Wein Deutschland GmbH & Co. KG, Martener Str. 525, 44379 Dortmund, Deutschland
      Servier-Empfehlung Gekühlt bei 9-12 Grad servieren
      Ausbau 9 Monate in Barrique
      Weinbau Traditionell
      Vegan Nein
      Kategorie Komplexe und grosse Weissweine
      Allergene Enthält Sulfite

      The Hess Collection Winery

      Alle Produkte von The Hess Collection Winery ›
      The Hess Collection Winery

      Die ‘Hess Collection Winery’ liegt etwas mehr als eine Autostunde nördlich von San Francisco, im wohl berühmtesten Anbaugebiet der USA; das legendäre Napa Valley in Kalifornien ist mit seinen fruchtbaren Böden aus Vulkan- und Sedimentgestein und seinem mildem Klima, das gleichermaßen von viel Sonne wie von kühlenden Pazifik-Winden profitiert, geradezu prädestiniert für die Produktion herausragender Gewächse.

      Überwältigt von der Natur

      Als Donald Hess im Jahr 1978 erstmals nach Kalifornien kam, faszinierten ihn die beeindruckende Landschaft und die Weine aus dem Napa-Valley von Beginn an so sehr, dass wohl schon damals klar war: hier würde er einmal Wein produzieren – und bereits 1986 wurde sein Weingut ‘The Hess Collection Winery’ gegründet. Obwohl damals im Napa Valley fast nur Weinberge in der Ebene bewirtschaftet wurden, glaubte Donald Hess mit großen Pioniergeist fest daran, dass die besonderen natürlichen Gegebenheiten am Mount Veeder mit steilen Hanglagen, vulkanischen Böden, kühlem Mikroklima und hervorragender Exposition zur Sonne ideale Voraussetzungen aufweisen, um elegante Weine mit reicher Struktur und komplexen Aromen hervorzubringen – und die Qualität der Weine gab Donald Hess schnell recht. Während die Weine aus der Ebene von wärmeren Klima-Einflüssen geprägt sind und sich fülliger und runder präsentieren, zeigen sich die Gewächse aus den Höhenlagen mit gänzlich anderer Stilistik; mit kühlerer Frucht, eleganten Tanninen, viel Frische und noch mehr Finesse. Besonders berühmt wurde Donald Hess für seinen legendären Cabernet Sauvignons, die mit ihrem ausgeprägten Terroir-Charakter zum Sinnbild für Weine vom Mount Veeder geworden sind.

      Perfekter Spagat zwischen Tradition und Moderne

      Die heutige Rebfläche von rund 125 Hektar verteilt sich mittlerweile auf verschiedene Weinberge in Napa Valley und Monterey, deren beste Parzellen jeweils separat vinifiziert und als Lagenwein ausgebaut werden: Veeder Summit Vineyard, Veeder Hills Vineyard, Su’skol und Allomi Vineyard sind die Namen der Anbaugebiete, auf denen eine große Vielzahl unterschiedlicher Rebsorten kultiviert wird; neben den klassischen, kalifornischen Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Chardonnay auch seltene Spezialitäten wie Viognier, Grüner Veltliner und Albariño. Seit 2011 ist Donald Hess zwar nicht mehr unmittelbar im Weinberg tätig und genießt mit seiner Frau Ursula den verdienten Ruhestand, doch die Leidenschaft der Familie ist ungebrochen. Inzwischen hat die junge Generation das Ruder übernommen: Ursulas Tochter Sabrina und ihr Ehemann Tim leiten seit einiger Zeit mit großer Hingabe die Geschicke des Napa-Weinguts und halten dabei an vielen bewährten Traditionen fest, bemühen sich aber gleichzeitig immer auch um Innovation und Modernisierung.

      Stellvertretend für die große Kontinuität bei der ‘Hess Collection Winery’ steht Dave Guffy, der bereits seit 1999 als Chef der Keller-Crew verantwortlich für Ernte und Vinifikation ist. Unablässig probiert Dave während der Erntezeit die Trauben, um die richtige Reife der Aromen und Tannine abzuwarten und das Potenzial jeder einzelnen Parzelle voll auszuschöpfen. Mit seiner umfassenden Kenntnis der Weinberge und absoluter Präzision bei der Verarbeitung der Früchte, bringt Guffy Jahr für Jahr eindrucksvolle Gewächse in unverkennbar kalifornischem Stil hervor, die mit ihrer großartigen Balance von Frucht, Fülle, Frische und Eleganz total überzeugen. Ihre Begeisterung für Innovationen verdeutlichen Sabrina und Tim mit dem Stellenwert, den sie nachhaltigen Praktiken im gesamten Produktions-Prozess bei der ‘Hess Collection Winery’ einräumen. Umweltschutz hat bei der Bewirtschaftung der Weinberge ja schon seit jeher eine bedeutende Rolle gespielt, Weinbau war für Donald Hess nie einfach nur Traubenernte, sondern immer auch Landschaftspflege. Sabrina und Tim bemühen sich, diesen Gedanken stetig weiterzuentwickeln: das bedeutet zum einen, möglichst wenig Rohstoffe zu verbrauchen und die natürlichen Ressourcen zu schonen, weshalb beispielsweise naturbraune, ungebleichte Weinkartons, leichtere Flaschen und Etiketten ohne Lösungsmittel verwendet werden. Zum anderen sollen Rückstände zu hundert Prozent wieder in den Herstellungs-Kreislauf integriert werden; deshalb werden unter anderem die Trester kompostiert und als Dünger in den Weinbergen verwendet. Daneben haben außerdem Wasser-Spar-Maßnahmen, Energie-Effizienz sowie minimierter CO2-Ausstoß eine große Bedeutung in jeder Phase der Produktion. Auch die Schädlingsbekämpfung, bei der man vorwiegend auf Insekten und Vögel setzt, die von einheimischen Wildblumen, Brombeeren und anderen Pflanzen am Mount Veeder angezogen werden, geschieht bei Hess ausgesprochen naturnah.

      Ein Besuch lohnt

      Eine weitere große Besonderheit bei der ‘Hess Collection Winery’ ist eine Kunstgalerie innerhalb des Weinguts, mit der Donald Hess seine beiden kreativen Leidenschaften, Wein und Kunst verbindet und gleichzeitig allen Besuchern des Weinguts seine Kunstsammlung kostenlos zugänglich macht. Wenn man also in Kalifornien weilt, ist ein Besuch bei der ‘Hess Collection Winery’ unbedingt zu empfehlen – alle Weine können jeden Tag auf dem Weingut degustiert werden und das ‘Hess Collection Contemporary Art Museum’ ist ebenfalls täglich geöffnet. Nicht zuletzt kann man sich im eigenen Restaurant des Weinguts von Küchenchef Chad Hendrickson und seiner Crew nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen und den “californian way of life” in vollen Zügen genießen.

      The Hess Collection Winery
      4411 Redwood Road
      94558 Napa
      Vereinigte Staaten
      Tel. +1 (707) 265-3495

      Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

      Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

      Qualität

      75 cl Flasche (6er-Karton)

      Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Anzahl Flaschen reservieren zu lassen.
      Mövenpick Wein Wiesbaden
      0611-60910642

      Chardonnay

      Alle Weine dieser Traubensorte ›

      Chardonnay – Weltbekanntes Multitalent

      Die weiße Rebsorte Chardonnay ist weltweit verbreitet und besitzt große internationale Bedeutung. Dies ist nicht allein auf ihre geschmacklichen Qualitäten zurückzuführen, sondern auch auf die hohe Anpassungsfähigkeit der Rebsorte an verschiedenste Standortgegebenheiten. Gute Chardonnays gehören zu den besten Weißweinen der Welt – ganz unabhängig davon, ob sie aus dem Burgund, Graubünden oder dem Napa Valley stammen. Besonders gut angepasst hat sich Chardonnay an die kalkreichen Böden im gemäßigten Klima des französischen Nordens, jedoch bringt die Rebsorte in vielen unterschiedlichen Terroirs der Welt sehr ansprechende Weinqualitäten hervor – Chardonnay wächst im Norden wie im Süden, in feuchten und trockenen, in kälteren und wärmeren Regionen. Als Ursprungsgebiet der Rebsorte Chardonnay gilt die Region Burgund, in der es eine gleichnamige Gemeinde gibt, der die Sorte wahrscheinlich auch ihren Namen verdankt. Weißweine aus aus den burgundischen Appellationen Puligny-Montrachet, Meursault, Corton-Charlemagne oder Chablis gelten schon seit langer Zeit als Inbegriff exzellenter Chardonnays und gehören zu berühmtesten Weinen dieser Rebsorte.

      Mit etwa 200.000 Rebfläche gehört Chardonnay heute zu den meist angebauten Rebsorten der Welt und liegt in der Rangliste der populärsten Rebsorten auf Platz 5; hinter der spanischen Sorte Airén ist Chardonnay die Weißweinrebsorte mit der zweitgrößten Anbaufläche. Ausgehend von Europa hat sich Chardonnay bis nach Südafrika, Australien, Kalifornien, Chile und Argentinien ausgebreitet, sodass die weiße Burgundersorte heute in fast jedem weinbaubetreibenden Land vertretenist; auch in Deutschland und der Schweiz sind zahlreiche Weinberge mit Chardonnay bepflanzt.

      Die geschmackliche Vielseitigkeit des Chardonnay wird von Weinliebhabern sehr geschätzt, denn die Sorte zeichnet sich ihre Mineralität und Frische ebenso aus wie durch ihren Körperreichtum und ihren hohen Extraktgehalt. Das Aroma ist weniger charakteristisch als das eines Rieslings oder Gewürztraminers und wird daher häufig als eher neutral bezeichnet. Aus diesem Grund kann Chardonnay häufig vom Ausbau in kleinen Eichenfässern profitieren, da die Aromatik des Holzes sowie dessen Röstnoten den Charakter der Sorte ergänzen und wesentlich zur Komplexität des Weines beitragen. Während ein Ausbau im Stahltank die Säure und die Mineralität stärker betont, sorgt der Ausbau im Holzfass für einen volleren Körper sowie eine feine Würze von Vanille und Rauch. Während bis etwa Mitte der 1990er-Jahre üppige, eichenwürzige Weine groß in Mode waren, die oft sehr deutlich vom Holzfass geprägt waren, setzt man heute auf schlankere Weine mit weniger Holzaromen aufgrund kürzerer Reifedauer in den Barriques beziehungsweise geringeren Toastings des Holzes oder eines höheren Anteil bereits gebrauchter Fässer.

      Je nach Anbaugebiet und Ausbau zeichnen sich Chardonnays durch das Aroma von Zitrusfrüchten, Äpfeln und Pfirsich, Noten frischer Kräuter, Nuancen von Butter, Vanille oder Walnüssen sowie eine feine rauchige Würze aus. Sehr mineralische Vertreter der Rebsorte besitzen häufig einen zart bis ausgeprägt salzigen Geschmack am Gaumen.

      Mit seinen facettenreichen, geschmacklichen Attributen passt die Rebsorte zu einer Vielzahl von Speisen – Chardonnay ist ein kulinarischer Allrounder, der besonders in der Kombination mit weißem Fleisch, Fisch oder Krustentieren glänzen kann; aber auch zu Focaccia, Antipasti oder Gnocchi in Salbeibutter sind gute Chardonnays ein wahrer Genuss.

      ...
      mehr lesen