2017 Carmenere Estate Valle del Maipo DO Nuevo Mundo-Sta.Teresa (Bio) 750.00
DE-ÖKO-006
DE-ÖKO-006

-43%

Bio

2017 Carmenere Estate Valle del Maipo DO Nuevo Mundo-Sta.Teresa (Bio)

Sonderangebot € 6,90 Normalpreis € 12,00
75 cl Flasche | Preis pro Flasche
(€ 9,20 / l )
Preis inkl. Mwst.,
zzgl. Versand ›

Bio-Carménère aus dem Maipo Valley

Produktbeschreibung

Degustationsnotiz

Kraftvolles Rubinrot. Saftige Kirschen, Zwetschgen und eine Spur Grafit in der fein abgestimmten Nase, schliesslich ein Hauch Eisenkraut. Am Gaumen wiederum sehr fruchtgeprägt, unterlegt von einer feinen Frischenote, druckvoll und von feiner Textur, temperamentvoller Finish.

Zusatzinformationen

Artikelnummer 1043617075C6100
Alkoholgehalt 13.5% vol.
Rebsorte(n) 100% Carmenère
Trinkreife Jetzt bis 2025
Herkunftsland Chile
Region Central Valley
Subregion Maipo
Produzent Nuevo Mundo Wines
Servier-Empfehlung Chambriert bei 15-17 Grad servieren. Junge Weine können mit dem Dekantieren noch zulegen.
Weinbau Bio. Bio-Zertifizierung: DE-ÖKO-006
Vegan Ja
Allergene Enthält Sulfite
Kategorie Kräftige Rotweine

Teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Kunden

Wie bewerten Sie dieses Produkt? *

Qualität

75 cl Flasche (6er-Karton)

Folgende Filialen haben mindestens 6 Flaschen an Lager, vorbehalten sind Zwischenverkäufe. Bitte melden Sie sich bei der Filiale, um sich die gewünschte Menge reservieren zu lassen.
Mövenpick Wein Berlin
030-89726603
Mövenpick Wein Frankfurt
069-48981686
Mövenpick Wein Hamburg
040-891204
Mövenpick Wein München-Süd
089-78020775
Mövenpick Wein Münster
0251-978209-0

Carmenère

Alle Weine dieser Traubensorte ›

Carménère

Carménère ist eine rote Rebsorte, die ursprünglich aus dem französischen Anbaugebiet Bordeaux stammt, wo sie bis zur Reblauskatastrophe Mitte des 19. Jahrhunderts sehr weit verbreitet war. Bis heute ist Carménère neben Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Malbec und Petit Verdot eine der sechs Rebsorten, die laut Reglement für Rotweine im Bordelais verwendet werden dürfen. Nach dem Reblausbefall verschwand Carménère aber fast vollständig aus dem Anbaugebiet, weil die Winzer bei der Neuanlage ihrer Weingärten pflegeleichteren Sorten den Vorzug gaben, denn Carménère liefert oft nur geringe Erträge und kann erst sehr spät geerntet werden – die Rebsorte braucht zur Reife etwa drei Wochen länger als Merlot.

Während die Sorte in Frankreich heute kaum noch kultiviert wird, erfreut sie sich international stetig wachsender Beliebtheit; insbesondere in Chile, dem wichtigsten Weinbauland für Carmenere, wird die Rebsorte seit 1850 sehr erfolgreich angebaut, weil in dem Andenstaat die Empfindlichkeit der Rebe gegen kühle Witterung keine Rolle spielt. Besonders gute Bedingungen findet die rote Rebe in den chilenischen Weinbauregionen Rapel und Maule im Valle Central vor. Daneben gibt es auch einige Carmenere-Rebflächen in Norditalien sowie kleine Bestände in Australien, Neuseeland und der Schweiz – weltweit sind gegenwärtig mehr als 22.500 Hektar mit Carménère bepflanzt.

Aus Carménère-Trauben können dunkle, eher tanninarme, vollmundige und körperreiche Rotweine mit intensivem Beerenaroma, ausgeprägt pfeffriger Würze sowie attraktiven Schokolade- und Tabaknoten gekeltert werden. Carménère wird sowohl reinsortig erfolgreich ausgebaut, wie auch häufig in Cuvées mit den internationalen Sorten Cabernet Franc, Merlot, Syrah oder Cabernet Sauvignon kombiniert. Hochwertige Carménère-Selektionen sind bestens für den Ausbau im Holzfass geeignet und zeigen sowohl aromatische Komplexität, wie auch gutes Entwicklungspotential. Mit ihrer reichen Frucht, ihrer prägnanten Würze und ihrer geschmeidigen Fülle passen Carménère-Weine hervorragend zu T-Bone-Steaks, Lammracks, Wagyuburgern oder Spareribs vom Grill.

Entdecken Sie jetzt unser Carménère-Rotweinsortiment.

...
mehr lesen